LKW mit Brennstoffzelle

Im Bereich der schweren Lastwagen ist der Antrieb mit Wasserstoff und Brennstoffzelle die Zukunft. Mit der großen Reichweite ist der Fernverkehr vernünftig abzuwickeln. Mit einem reinen Elektro-Antrieb können aktuell noch keine längeren Strecken im Fernverkehr zurückgelegt werden.

Hyundai bringt Brennstoffzellen-LKW in Deutschland auf den Markt

Der Fahrzeugbauer Hyundai bringt den Brennstoffzellen-LKW XCIENT Fuel Cell in Deutschland auf den Markt. Nachdem der mit Wasserstoff angetriebene LKW bereits seit längerer Zeit in der Schweiz erhältlich war, wird der Truck nun auch in Deutschland den Spediteuren angeboten. Insgesamt haben aktuell schon 7 Unternehmen 27 XCIENT LKW bestellt. Diese Fahrzeuge werden auch vom BMDV gefördert.

"Wir freuen uns, den Hyundai XCIENT Fuel Cell nun auch auf dem deutschen Markt einführen zu können. Hyundai, anerkannter Marktführer im Bereich der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie, nutzt diese Gelegenheit, sein Geschäft auf dem europäischen Markt auszuweiten. Zudem unterstützen wir mit dem XCIENT Fuel Cell Deutschlands Bemühungen, seine klimaneutralen Ziele zu erreichen."

Mark FreymuellerSenior Vice President und Head of Commercial Vehicle Business Innovation der Hyundai Motor Company

weitere Details zum LKW

- 180 kW Brennstoffzellensystem 

- 350 kW Elektromotor

- 7 Wasserstofftanks mit zusammen 31 kg Wasserstoff

- zusätzliche 72 kWh Batterie

- Reichweite von 400 km

- die Tankdauer wird mit bis zu 20 Minuten angegeben

Quelle und Bild: Hyundai - News

Mehr erfahren

Quelle: Hersteller

PH2P® Truck

Reichweite: bis zu 500 km

Die Firma Paul Nutzfahrzeuge hat aktuell einen mittelschweren LKW ( Paul Hydrogen Power® Truck, kurz: PH2P® Truck ) mit einem Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb vorgestellt. 

- 24 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht

- bis zu 500 km Reichweite

- Tankvorgang ist in max. 15 Minuten erledigt

- max. 85 KM/H 

- Wasserstofftank mit einem Volumen von 30 kg

- die ersten 25 Fahrzeuge gehen noch im Herbst 2022 an Kunden

- Serienfertigung beginnt im Jahr 2023

- regionale Wasserstoffherstellung geplant ( grüner Wasserstoff )

 „Kombiniert mit einer Brennstoffzelle ist Wasserstoff ein äußerst vielversprechender Ansatz, um CO2-und Feinstaub-Emissionen im Transportsektor zu reduzieren. Wir sehen ihn als den Energieträger der Zukunft im Lkw-Verkehr“, sagt Bernhard Wasner, Geschäftsführer der Paul Group. „Mit unserer Entwicklung des PH2P® Trucks legen wir ein konkretes Produkt für die Serienfertigung vor und bilden gleichzeitig in Kooperation mit unseren Partnern eine bedarfsgerechte Tankinfrastruktur ab: Gemeinsam realisieren wir eine komplette Infrastruktur für grünen Wasserstoff von der Wasserstoff-Herstellung bis zur Produktion der H2-LKW mit Elektrolyseur, Logistik und Betankungsmöglichkeiten.“

Quelle und Bild:Paul Nutzfahrzeuge

Quelle: Hersteller

Nikola Motor

Reichweite: bis zu 1200 km

Der Gründer von Nikola Motors, Trevor Milton, ist fest davon überzeugt, dass im Bereich der Nutzfahrzeuge der Antrieb mit Wasserstoff und einer Brennstoffzelle der richtige Weg ist. Nikola Motors plant im Jahr 2022 den ersten LKW mit einem Brennstoffzellen-Antrieb auf den Markt zu bringen. Geplant ist nicht nur den LKW zu verkaufen, sondern auch gleich den Treibstoff für die ersten 1,6 Mio. Kilometer. Bei Nikola Motors liegen bereits bestellen von über 14 Milliarden US-Dollar vor. Wir bleiben dran und halten Sie wie gewohnt auf den laufenden.

News vom 19.11.2019

Dieser neue Truck soll sowohl in Amerika wie auch in Europa ausgeliefert werden. Der Lastwagen mit Brennstoffzelle  wird hierfür für die europäischen Anforderungen ausgerüstet. Mit einer Tankfüllung Wasserstoff kann der LKW bis zu 1200 km zurücklegen. Die Leistung der LKW soll bis hin zu 1000 PS betragen. Auch das autonome fahren wird in dem neuen LKW auf Level 5 möglich sein. Das würde bedeuten, dass in Zukunft kein Fahrer mehr nötig wäre ( dazu müssten jedoch erst die Gesetze geändert werden und entsprechende Infrastruktur bei den Verladern geschaffen werden). Der Lastwagenbauer Nikola hat nach eigenen Angaben inzwischen Vorbestellung für 11 Milliarden US-Dollar. Ab 2020 sollen die ersten Testfahrzeuge in Norwegen rollen. Die Serienauslieferung in Europa soll ab dem Jahr 2022 erfolgen. Nikola Motors ist auch dabei ein Netzwerk mit Wasserstofftankstellen aufzubauen. Ob sich auf weiten Strecken der reine E-Antrieb durchsetzen wird, denken wir nicht. Im Nahbereich wird der E-Antrieb die Zukunft sein, auf Strecken sicher der Antrieb mit Wasserstoff und Brennstoffzelle.


Quelle: Trucks.com

Bild: Nicola Trucks


Quelle: Gaussin / Hersteller

Gaussin H2 Renntruck

Reichweite: bis zu 400 km

Der französische Hersteller Gaussin plant neben dem aktuell aufgebauten Renntruck mit Wasserstoff und Brennstoffzelle ein ganzes Nutzfahrzeugprogramm mit 100 % E-Antrieben oder mit Wasserstoff in Verbindung mit einer Brenstoffzelle.

Aktuelle News zu Gaussin

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

Framo

Framo stellt noch im Jahr 2021 einen eTruck mit Wasserstoffantrieb vor

Das thüringische Unternehmen Framo GmbH hat angekündigt, noch im Jahr 2021 einen eTruck mit Wasserstoffantrieb vorzustellen. Der Mittelständler Framo zeigt hier mal wieder seine Innovationskraft in den alternativen Antriebstechniken. Bei dem Prototyp, welcher dieses Jahr noch vorgestellt wird, handelt es sich um ein 26 Tonner, der nach dem bekannten Framo Prinzip aufgebaut wird.

„Wir haben jahrelang geforscht, entwickelt und gearbeitet, jetzt sind wir so weit“, stellt Ralf Binnenbruck fest, der CTO der Framo GmbH. 

Kürzlich hat erst Daimler mit Volvo ein Joint Venture zum Thema Wasserstoffantriebe gegründet. Jedoch gibt es seither keine Ergebnisse, bzw. Fahrzeuge mit dieser Technologie. 

Gerade auf der Langstrecke, im sogenannten Fernverkehr ist diese Antriebstechnik  mit der großen Reichweite eine wirkliche Alternative zum Dieselantrieb. Die reinen Elektro-Lastwagen sind eigentlich nur für die Kurz- oder Mittelstrecke geeignet. Auch Tesla plant seit Jahren den Semi-Truck für den Fernverkehr; doch außer einem Plan ist nichts vorhanden.

Mit dieser neuen Generation an Fahrzeugen mit Wasserstoffantrieb plant Framo für die Langstrecke ein Angebot auf dem Markt zu platzieren. Die Reichweite wird wesentlich größer sein, als beim reinen Elektroantrieb. Das Leergewicht wird reduziert und die Nutzlast wird um einiges höher sein. 

Quelle und Bild: Framo

Quelle: Hersteller

entwickelt Wasserstoffantriebe für die Nutzfahrzeuge

Reichweite: bis zu 800 km

Der Nutzfahrzeughersteller MAN Truck & Bus verstärkt seine Aktivitäten im Bereich der alternativen Antriebe. Zum einen werden die aktuellen batterieelektrischen Nutzfahrzeuge weiter entwickelt. Im Jahr 2023 wird die neue Truck Generation der vollelektrischen Lkw vorgestellt. Aktuell bietet MAN bereits Elektro-Nutzfahrzeuge im Bereich der Transporter (eTGE) der Verteiler-LKW (eTGM) und bei den Stadtbussen (MAN Lion’s City E) an.
Um auch im Fernverkehr eine sinnvolle alternative Antriebsart für die Zukunft anbieten zu können entwickelt MAN aktuell einem Wasserstoffmotor. In die Erprobung gehen Motoren mit Wasserstoff und einer Brennstoffzelle wie auch ein Motor, welcher Wasserstoff verbrennt. Welche Variante für die Zukunft die bessere sein wird, ist aktuell nicht absehbar. Sicher ist nur, dass mit einem Wasserstoffantrieb Reichweiten von bis zu 800 km oder mehr erreicht werden können. Auch das Thema Nutzlast wird durch einen Wasserstoffantrieb nicht eingeschränkt. Beim reinen Batterieantrieb sind aktuell etliche 100 kg Mehrgewicht im Nutzfahrzeug vorhanden, welche die Nutzlast reduziert. Dies ist im Verteilerverkehr oder bei den Bussen sicher nicht so stark von Bedeutung. Jedoch beim Transport über weite Strecken zählt jedes Kilo Nutzlast.

Die ersten Testfahrzeuge sollen im Jahr 2023/2024 in die Erprobung bei Kunden gehen.
„Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft sehr ernst, sodass MAN Truck & Bus viel Energie für die Entwicklung alternativer Antriebe verwendet“, hebt Dr. Frederik Zohm, Vorstand für Forschung & Entwicklung bei MAN Truck & Bus, hervor. „Wasserstoff kann dabei eine interessante Lösung sein, allerdings braucht es dann einen deutlichen Ausbau der Infrastruktur. Wir leisten gerne unseren Beitrag durch die Entwicklung der passenden Fahrzeuge – wie wir mit unserer Roadmap belegen.“

Quelle und Bild: MAN Presse

Quelle: Mercedes / Hersteller

Mercedes Mercedes Mercedes-Benz GenH2

Reichweite: bis zu 1000 km

Der Lastwagenbauer Mercedes-Benz Trucks stellt aktuell einen Lastwagen mit einer Brennstoffzelle vor. Die Reichweite des mit Wasserstoff betriebenen LKW GenH2 liegt bei 1000 km. Somit sind Fernverkehrseinsätze überhaupt kein Problem mehr. Die ersten Fahrzeuge mit dieser neuen Technologie sollen im Jahr 2023 in den Testbetrieb bei Kunden gehen. 


Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

Quantron Energon

Reichweite: bis zu 700 km

Von Quantron kann ab sofort der LKW Energon mit einen zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 44 Tonnen bestellt werden. Der neue Lastwagen ist mit einer 130 kW Brennstoffzelle und einem 340 kW starken e-Motor mit 2-Gang-Getriebe ausgestattet. Damit erzielt der Energon eine Reichweite von bis zu 700 km. Die ersten Fahrzeuge sollen im Jahr 2021 an Kunden ausgeliefert werden. Als Basistruck dient der Langhauben-Lkw Iveco Strator. Preise für den neuen Lastwagen mit Wasserstoffantrieb sind bisher nicht bekannt.
Presseartikel von Quantron:
"Profitieren auch Sie vom lokal emissionsfreien Transport, der Steuer- und Mautbefreiung sowie niedrigeren Wartungs- und Betriebskosten und sichern Sie sich jetzt Ihren Preisvorteil von 10.000 € für Ihren neuen Wasserstoff-Lkw, den Energon".

Quelle und Bild: Quantron

Quelle: Hersteller

FUSO eCanter F-Cell

Reichweite: bis zu 300 km

Der Fahrzeugbauer Mitsubishi Fuso Truck & Bus zeigte aktuelle eine Studie über einen eCanter (F-Cell) mit Brennstoffzelle und Wasserstoff. Die Serienproduktion des eCanter F-Cell soll noch im Jahr 2020 starten. Der rein mit Elektrokraft betriebene eCanter ist bereits seit einiger Zeit auf dem Markt. Um jedoch auch längere Strecken mit einem Elektroantrieb zurücklegen zu können, ist es zwingend erforderlich eine Brennstoffzelle mit zu entwickeln und im LKW zu verbauen. Mit dem reinen E-Antrieb und der Verknüpfung zwischen E-Antrieb und Wasserstoff und Brennstoffzelle werden fast alle Transportanforderungen CO2-Neutral ermöglicht. Die Reichweite des eCanter F-Cell wird mit bis zu 300 km angegeben. Zum Tanken des Wasserstoffs sind aktuell ca. 10 Minuten nötig. Da das Netz an Wasserstofftankstellen aktuell in Deutschland und Europa noch nicht sehr weitläufig ist, wird sich ein möglich Einsatz aktuell nur in den Gebieten mit einer Tankstelle für Wasserstoff umsetzen lassen. Aber auch hier tut sich sehr viel. Wir sind überzeugt, dass im Gütertransport beiden Antriebsvarianten für die Zukunft erforderlich sind. Der reine E-Antrieb für die Städte und die Kombination zwischen Wasserstoff und Brennstoffzelle für die weiten Distanzen. 

Quelle und Bild: Mitsubishi-Faso.com

Quelle: Toyota / Hersteller

Toyota

Reichweite: bis zu 600 km

Der Fahrzeugbauer Toyota plant in Zusammenarbeit mit dem LKW Spezialisten Hino Motors einen schweren Lastwagen mit einem Brennstoffzellenantrieb auf den Markt zu bringen. Die technische Grundlage ist der mit Wasserstoff und Brennstoffzelle angetriebene PKW Toyota Mirai. Wichtig bei der Entwicklung des Brennstoffzellen-LKW ist, dass genügend Reichweite und die max. Ladekapazität vorhanden ist. Der Einsatz auf längeren Strecken muss so gewährleistet sein, dass die max. Reichweite bei möglichst kurzen Tankstopps zur Verfügung steht. Geplant ist aktuell eine Reichweite von ca. 600 km zu realisieren. Bis wann die Technik alltagstauglich sein wird und die Fahrzeuge auf den Markt kommen ist aktuell nicht klar. 

Quelle und Bild: Toyota-Media

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

Hyzon Motors

Reichweite: bis zu 2000 km

News vom 31.05.2021

Hyzon liefert die ersten 3 LKW mit Wasserstoffantrieb noch im Jahr 2021 in die Niederlande. Ebenso wurde die Produktion für Europa in NL-Groningen eröffnet. 

Kaufvertrag über 20 LKW mit Brennstoffzelle abgeschlossen


In den USA hat der Fahrzeugbauer Hyzon Motors seinen Betrieb begonnen. Der im Bundesstaat New York ansässige Hersteller plant LKW, Vans  und Busse mit einem Brennstoffzellenantrieb auf den Markt zu bringen. Die ersten Fahrzeuge mit Wasserstoff und Brennstoffzelle sollen noch im Jahr 2020 auf den Markt kommen. Geplant sind dabei Fahrzeuge mit folgenden Achsvarianten 6x4 und 8 x 4. Die Antriebsvarianten reichen von 150 kW bis 370 kW Hydrogen Fuel Cell Hybrid Electric. An Board der Trucks sind selbstverständlich alle relevanten Sicherheitssysteme verbaut. Wir halten Sie auf dem laufenden zu diesen Lastwagentypen. Ob die Fahrzeuge auch nach Europa geliefert werden, ist aktuell nicht klar.

Direkt zu Hyzon Motors

Quelle: Hersteller

Clean Logistics baut LKW mit Wasserstoff und Brennstoffzellen-Antrieb

Reichweite: bis zu 400 km


Die Clean Logistics zeigte aktuell den ersten wasserstoffbetriebenen Zero-Emission-Truck der Öffentlichkeit. Die Sattelzugmaschine kann bis zu einem Gesamtgewicht von 40 Tonnen betrieben werden.

Der seitherige Dieselmotor wurde gegen die Wasserstofftechnik in Verbindung mit einer Brennstoffzelle getauscht.

- zwei Brennstoffzellen mit jeweils 120 kW Leistung 

- Wasserstofftanks mit zusammen 43 kg Inhalt 

- Tankzeit von 15 Minuten 

- Reichweite von über 400 km 

- Bremsenergie wird in einer Batterie zwischengespeichert und wieder bereitgestellt .

Dirk Graszt, CEO von Clean Logistics: „Wir freuen uns sehr, heute unseren fyuriant präsentieren zu können. Der Truck ist ein wichtiger Meilenstein, um den Verkehrssektor in Deutschland und Europa zu dekarbonisieren. Mit unseren Trucks und Bussen treffen wir auf hohe Resonanz in der Branche. Denn wir sind in der Lage, schon heute dem Markt emissionsfreie Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Dank des Umbaus klassischer Dieselfahrzeuge zu emissionsfreien Wasserstofffahrzeugen geschieht dies auch noch sehr ressourcenschonend. So werden wir den Wandel der Mobilität in eine nachhaltige Zukunft zügig vorantreiben.“

„Durch die Schärfung des Purpose und der Vision von Clean Logistics wird die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens unterstrichen. Dies ist der nächste logische Schritt in der Entwicklung der gesamten Clean Logistics Gruppe“, so Tom George, COO von Clean Logistics.

Das Unternehmen plant ab Ende 2023 jährlich um bis zu 450 Fahrzeuge ausliefern zu können.

Quelle und Bild: Clean Logistics 



Quelle: Hersteller

Hyundai Truck mit Wasserstoff und Brennstoffzelle

Reichweite: bis zu 400 km

28.05.2021

Aktuell News zum Brennstoffzellen-LKW von Hyundai

Der Fahrzeugbauer Hyundai ist aktuell dabei einen Lastwagen mit Wasserstoff und Brennstoffzelle zu entwicklen. Bis zum Jahr 2025 will Hyundai 1600 Lastwagen in der Schweiz auf die Straße bringen. Die ersten 50 Lastwagen vom Typ H2 XCIENT sollen bereits im Jahr 2020 in der Schweiz ausgeliefert werden. Der neue Lastwagen wurde nach den europäischen LKW-Richtlinien von Hyundai entwickelt. Der Antrieb erfolgt über ein 190 kW Brennstoffzellen Motor. Die Speicherkapazität der 7 Wasserstofftanks wird mit ca. 35 kg angegeben. Mit diesem Fassungsvermögen soll eine Reichweite von etwa 400 km möglich sein.  Die Anlage (Elektrolyseanlage) zur Herstellung von Wasserstoff wird aktuell in Gösgen gebaut uns soll Ende des Jahres in Betrieb gehen. Die Anlage produziert "grünen" Wasserstoff durch den Einsatz von Wasserkraft. Hyundai plant natürlich auch den weiteren Vertrieb der Fahrzeuge in Europa. Für Deutschland, Norwegen, die Niederlande und Österreich werden aktuell Partner gesucht, um hier ein Netzwerk aufzubauen.

07.07.2020

Die ersten 10 Lastwagen mit Wasserstoff und Brennstoffzelle sind in der Schweiz angekommen. Im Jahr 2020 sollen noch weitere 40 LKW geliefert werden. Für die Zukunft sollen die LKW auch in weiteren europäischen Ländern angeboten werden.

 Bild: Hyundai

Quelle und Bild:Hyundai