Geplante neue Elektro-Fahrzeuge (PKW)

In den nächsten Jahren werden fast alle Automobilhersteller Fahrzeuge mit einem Elektroantrieb auf die Straßen bringen. Das wichtigste ist jedoch der Kaufpreis und die Reichweite der Batterien. Selbstverständlich spielt natürlich auch die Ladedauer eine wichtige Rolle. Wir sind mal gespannt, welche Fahrzeuge auch bezahlbar bleiben. Die Liste wird stetig erweitert, um Sie immer aktuell auf dem laufenden zu halten.

LeasingMarkt.de

Quelle: Dacia / Hersteller

Dacia Urban City Car

Der Autobauer Renault hat bei der Veröffentlichung des Finanzreports 2019 am 14.02.2020 auch ein Hinweis gegeben, dass die Tochter Dacia bis zum Jahr 2021 ebenfalls auch ein Elektro-Auto auf den Markt bringen wird. Das Fahrzeug wird nach unseren Informationen fast Baugleich sein, wie der bereits heute in China angebotene Renault City K-ZE.  Sicher werden einige Veränderungen in Bezug auf Sicherheit und Ladesysteme für den europäischen Markt erfolgen. Wir gehen davon aus, dass der Preis auf jeden Fall unter 20.000,00 Euro sein wird. Diese Kampfpreise und die tollen Garantiebedienungen sind fast schon mit dem Markennamen Dacia verbunden. Wir halten Sie auf dem laufenden zum neuen Elektroauto der Renault Tochter Dacia.

Quelle und Bild: Renault Media Pressereport vom 14.2.2020

Zum Hersteller

Quelle: Citroën / Hersteller

Citroën Ami

Kaufpreis ab: 6000 €
Reichweite: bis zu 75 km

Der Fahrzeugbauer Citroën plant den neuen Kleinwagen Ami ab dem ersten Quartal 2021 in Deutschland in den Handel zu bringen. Die Reichweite wird mit bis zu 75 Kilometer vom Hersteller angegeben. Die Ladezeit beträgt an einer normalen Haushaltsteckdose ca. 3 Stunden. Im Fahrzeug haben zwei Personen Platz. Die kompakten Abmessungen des Ami sind ideal für den Betrieb in den Städten. Interessant wird auch die Möglichkeit des Fahrens für Jugendliche ab 16 Jahren sein. Mit dem Führerschein AM kann dieses Elektro-Kraftfahrzeug gefahren werden.

Das Elektroauto Ami bietet genügend Platz für zwei Personen, welche in einem geschlossenen und hellen Innraum platz nehmen können. Der Innenraum ist rundum geschützt. Die max. Geschwindigkeit liegt bei 45 km/h.  Welche Vertriebsarten in Deutschland angeboten werden, ist aktuell noch nicht klar. In Frankreich kann der Ami für eine Leasingrate von 19,99 Euro/Monat erworben werden. Das Fahrzeug selbst wird zu einem Preis ab Euro 6.000,00 ebenfalls aktuell nur in Frankreich angeboten. Die Preise für Deutschland werden sich auf einem ähnlichen Niveau bewegen.

Quelle und Bild:Citroën


Zum Hersteller

Quelle: Electromobility Polen SA / Hersteller

Electromobility Polen SA EMP Izera

Reichweite: bis zu 400 km

Der Hersteller aus Polen plant ab 2023 die Produktion des EMP Izera aufzunehmen. Die Reichweite wurde mit bis zu 400 km genannt. Weitere Details liegen aktuell nicht vor.

Quelle:Elecgromobiliy Polen SA
 

Bild:polandin

Zum Hersteller

Quelle: TOGG / Hersteller

TOGG SUV

Kaufpreis ab: 22000 €

In der Türkei wird die Produktion des ersten eigenen Elektro-Autos "TOGG" vorbereitet. Das E-AUTO soll ab 2022 in der Stadt Bursa/Türkei produziert werden. Der Einstiegspreis wird wohl bei 22.000 Euro starten. In der TOP-Ausstattung liegt der Preis bei ca. 30.000 Euro. Die ersten SUV-Fahrzeuge mit 100 % Elektro-Antrieb sollen im Jahr 2022 in Bursa vom Band rollen. Die Ausstattung der Fahrzeuge und die verbaute Fahrzeugtechnik wird dem aktuellen Stand in der Fahrzeugindustrie angepasst. Dem Käufer des neuen SUV von TOGG wird es an nichts fehlen. Der Fahrzeugbauer TOGG plant bis zum Jahr 2030 weitere fünf verschiedene Elektro-Fahrzeuge in diesem neuen Werk zu bauen. Weitere Details zum Fahrzeug, zu den möglichen Ausstattungen und Ladevarianten liegen uns nicht vor. Wie der Vertrieb der Fahrzeuge ablaufen soll, ist aktuell auch noch nicht klar. Wir halten Sie wie gewohnt auf dem laufenden.


Quelle und Bild: TOGG

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

LSEV

Reichweite: bis zu 150 km

Der Hersteller X-EV plant ein Elektroauto welches von einem 3D-Drucker produziert wird. Der Kaufpreis soll bei ca. 6.000 Euro liegen. Der Verkaufsstart wurde für Europa mit Ende 2020 angegeben.

Quelle und Bild: X-EV

Quelle: Mercedes / Hersteller

Mercedes EQT (neue T-Klasse)

Der Stuttgarter Fahrzeugbauer Mercedes-Benz Vans hat für das erste Halbjahr 2022 ein neuen Van mit dem Namen T-Klasse angekündigt. Diese neue Klasse soll vor allem als Begleiter für Familien im Alltag und in der Freizeit dienen.
„Mit der neuen Mercedes-Benz T-Klasse werden wir ein Fahrzeug anbieten, das Familien und freizeitaktiven Menschen den Einstieg in die Mercedes-Benz Welt ermöglicht. Diese Kunden schätzen attraktive und praktische Kompaktfahrzeuge – genau diese Ansprüche wird die neue T-Klasse erfüllen“, sagt Marcus Breitschwerdt, Leiter Mercedes-Benz Vans.

„Mit dem neuen Layout und Design der T-Klasse gelingt uns die Fusion von Funktionalität und Begehrlichkeit“, so Gorden Wagener, Chief Design Officer Daimler Group. „Mit unserer einmaligen Designphilosophie Sensual Purity erschaffen wir mit der T-Klasse einen attraktiven Familienbegleiter, der durch sein Design, seine Proportionen und Wertanmutung begeistert.“
Die T-Klasse wird komplett Neuentwickelt und wird so auch als Familienmitglied von Mercedes-Benz erkannt. Die Antriebstechnik wird auch eine vollelektrische Variante enthalten(EQT). Der Mercedes Citan wird in Zukunft den gewerblichen Bereich abdecken und die T-Klasse eher das private Segment. Wie auch heute schon wird in Zukunft der Citan und auch die T-Klasse zusammen im Kooperationsverbund mit Renault-Nissan-Mitsubishi entwickelt und produziert. Wie viel Mercedes in den neuen Modellen steckt ? Hoffentlich nicht nur der Mercedes typische hohe Preis. Weitere Details sind aktuell nicht genannt. Wir gehen davon aus, dass die elektrische Variante auf eine gemeinsame Entwicklung von den beteiligten 4 Unternehmen zurückgreifen wird. Sobald hier neue Details bekannt werden, halten wir Sie wie gewohnt auf dem laufenden.

Quelle und Bild: Daimler Media

Zum Hersteller

Quelle: BMW / Hersteller

BMW 5er

Die BMW AG plant in den nächsten Jahren auch den 5er in einer vollelektrischen Variante auf den Markt zu bringen. Bis wann der Elektro 5er zu den Kunden kommt, ist aktuell nicht bekannt.

Quelle und Bild: BMW Presse

Zum Hersteller

Quelle: BMW / Hersteller

BMW X1

Die BMW AG plant für die Zukunft auch den X1 in einer vollelektrischen Variante auf den Markt zu bringen. Bis wann das Fahrzeug zu den Kunden kommt, steht aktuell nicht fest.

Quelle und Bild: BMW Presse

Zum Hersteller

Quelle: Mercedes / Hersteller

Mercedes EQB

Der EQB soll in dem Jahr 2022 auf die Straßen kommen. Leider liegen uns noch keine weiteren Details vor.

Bild: Daimler-Media

Zum Hersteller

Quelle: Mercedes / Hersteller

Mercedes EQE SUV

Die ersten SUV der Baureihe EQE sollen im Jahr 2022 zu den Kunden rollen.

Bild: Daimler-Media

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

EQS SUV

Das SUV von der Baureihe EQS soll im Jahr 2023 zu den Kunden rollen

Bild: Daimler-Media

Quelle: SsangYong / Hersteller

SsangYong SsangYong

Der koreanische Autobauer SsangYong wird im nächsten Jahr einen SUV mit Elektroantrieb auf den Markt bringen. Geplant ist ein Marktstart im ersten Halbjahr 2021. In der Pressemeldung ist von neuen Materialien die Rede. Die Motorhaube soll beispielsweise komplett aus Aluminium gefertigt sein. Leider gibts aktuell nicht mehr Informationen zu diesem neuen SUV mit 100 % E-Antrieb von SsangYong . Wir halten Sie auf dem laufenden zum neue Fahrzeug aus Korea.

Quelle und Bild: SsangYong

Zum Hersteller

Quelle: Mercedes / Hersteller

Mercedes EQE

Reichweite: bis zu 600 km

Der Mercedes EQE soll im Jahr 2022 auf den Markt kommen und dem Model 3 von Tesla konkurrieren. Die Reichweite wurde mit 600 km gem. WLTP angegeben.

Quelle und Bild: JESMB und walkoART

Zum Hersteller

Quelle: Nissan / Hersteller

Nissan Ariya

Reichweite: bis zu 500 km

Der Fahrzeugbauer Nissan feierte aktuell die Weltpremiere des neuen Elektroautos Ariya. Der neue Ariya ist das erste Coupe im Crossover still von Nissan. Mit dem markanten Design und einen auf den Fahrer hin zentriertem Cockpit werden neue Maßstäbe bei Nissan gesetzt. Das E-Auto wird mit zwei unterschiedlichen Elektro-Motoren und einem e-4ORCE Allradsystem im Jahr 2021 in Europa auf den Markt kommen. Der Ariya wird auf der neuen EV-Plattform von Renault/Nissan und Mitsubishi aufgebaut. Die Reichweite wird mit bis zu 500 km (WLTP) angegeben. Die hochwertige Verarbeitung des Interieurs sollen den Insassen eine Lounge-ähnliche und entspannende Atmosphäre bieten. Bei der Lackierung des Elektro- Fahrzeuges besteht auch die Möglichkeit, sich das Auto mit der neu entwickelte Zweifarblackierung „Akatsuki“ lackieren zu lassen.

Mehr Informationen direkt von Nissan


Quelle und Bild:Nissan

Zum Hersteller

Quelle: SEAT / Hersteller

SEAT CUPRA el-Born

Das erste Elektrofahrzeug von SEAT wird der CUPRA el-Born sein, der im Jahr 2021 auf den Markt kommen soll. Die Basis für den Elektro-Seat ist die MEB-Plattform des VW-Konzerns. Gebaut wird der neue CUPRA el-Born jedoch bei Volkswagen im Werk in Zwickau. Aktuell gibt es noch keine weiteren Details zum CUPRA el-Born. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich die Leistungsdaten denen des I.D. 3 sehr ähnlich sind, da beide auf der MEB-Basis aufgebaut sind.

Quelle und Bild: Seat-Media

Zum Hersteller

Quelle: Audi / Hersteller

Audi Q4 Sportback e-tron

Reichweite: bis zu 500 km

Der Autobauer Audi präsentiert aktuell die Sportback Variante des Q4. Die Abmessungen und Leistungsdaten der beiden Q4 Varianten sind fast identisch. Der Q4 Sportback e-tron concept hat 1 cm mehr an Außenlänge, in der Höhe ist der Sportback dafür 1 cm niedriger, ansonsten sind beide Fahrzeugvarianten gleich aufgebaut. Beim Antrieb greifen beiden Varianten auf die gleiche Technik zurück. Der MEB-Baukasten aus dem VW-Konzern liefert die gesamte Fahrzeugtechnik für den neuen Q4. Die Reichweite wird mit mehr als 450 Kilometer angegeben. Bei der Version mit Hinterradantrieb spricht Audi von einer Reichweite von bis zu 500 km ( jeweils gem. WLTP-Verfahren). Die ersten Q4 Sportback Fahrzeuge sollen im Jahr 2021 als siebtes Fahrzeug von Audi mit Elektroantrieb auf den Markt kommen. Audi nennt eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h ( wird begrenzt ). Die Fahrzeugbatterie hat eine Kapazität von 82 kW. Die max. Ladeleistung wird von Audi mit 125 Kilowatt angegeben. Somit kann der Audi innerhalb von 30 Minuten auf 80 % Gesamtkapazität geladen werden. Bis zum Jahr 2025 plant Audi bis zu 20 Fahrzeuge mit 100 % Elektroantrieb auf den Markt zu bringen.
Quelle und Bild: Audi Media

Zum Hersteller

Quelle: Opel / Hersteller

Opel Opel Zafira-e

Reichweite: bis zu 330 km

Der Fahrzeugbauer Opel elektrifiziert nun auch den Zafira. Der ab dem Sommer 2020 bestellbare Zafira-e bietet Platz für bis zu 9 Personen. Die Reichweite wird mit bis zu 330 Kilometern angegeben. Je nachdem, für welche Batteriekapazität sich der Kunde entscheidet. Die 50 kWh Batterie reicht für 230 Kilometer und die 75 kWh Batterie ist für bis zu 330 Kilometer Reichweite geeignet. Ein 136 PS E-Motor sorgt im neuen Van für den Antrieb auf bis zu 130 km/h. Für den Zafira-e sind drei Fahrzeuglängen verfügbar. Als Highlight gibt es eine Anhängerkupplung mit einer Anhängelast von bis zu 1000 kg. An einer Schnellladesäule mit 100 kW Gleichstrom lässt sich die 50 kWh-Batterie des Zafira-e Life in nur 30 Minuten zu 80 Prozent wieder aufladen. Beim großen 75 kWh-Akku werden dafür lediglich 45 Minuten benötigt. Wer eher kleine Kreise zieht, kann mit dem serienmäßigen 7,4 kW-Ladeanschluss an jeder Steckdose, bei jedem Zwischenstopp einphasigen Wechselstrom “tanken”. Als Option gibt es zudem einen 11 kW-On-Board-Charger für dreiphasigen Wechselstrom, so genannten Drehstrom. Alle Ladevorgänge finden effizient und schonend statt, so dass Opel für die Batterie eine Garantie von acht Jahren gibt. Im neuen Zafira-e sind zahlreiche Fahrerassistenz-Systeme verbaut. Ob Frontkamera oder Abstandsradar, Geschwindigkeitsregler und Spurhalteassistent, Fernlichtassistent, Navigationssystem, Rückfahrkamera und Soundsystem bis hin zum farbigen Head-Up-Display bleiben keine Wünsche offen.

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

MWM Spartan

Kaufpreis ab: 40.000 €

Die in der CZ beheimatete Firma MW Motors baut den aus Russland stammenden Geländewagen UAZ-Hunter auf 100 % Elektroantrieb um und vermarktet dieses Fahrzeug unter dem Namen MWM-Spartan. Der seit 1941 gebaute UAZ ist ein rustikales Alltags-Fahrzeug, welches absolut Geländetauglich ist. Die ersten Fahrzeuge werden im 2 Quartal 2020 nach Großbritannien als Rechtslenker geliefert. Die Version als Linkslenker folgt im Laufe des Jahre 2020 und soll im gesamten europäischen Markt ausgeliefert werden. Die einfache, aber funktionierende Technik soll die Menschen begeistern, die wirklich ein Fahrzeug für den harten Alltag in der Land- und Forstwirtschaft, im Tagebau und für Baustellen usw. suchen. Die Akku Kapazität reicht von 56 kWh bis zu 90 kWh. Der Verkaufspreis wird aktuell mit ca. 40.000 Euro genannt. Ob dieses Fahrzeug Förderfähig ist, liegt uns noch nicht vor. Über welche Vertriebswege die Auslieferungen erfolgen sollen und über welche Werkstätten Wartungsarbeiten erledigt werden, sind uns aktuell noch nicht bekannt. Wir halten Sie hierzu auf dem laufenden. 

Quelle und Bild MW Motors

Quelle: Opel / Hersteller

Opel Mokka

Der Fahrzeugbauer Opel bringt die zweite Generation des Opel Mokka auf den Markt. Der komplett neu konstruierte Mokka wird auch mit einem vollelektrischen Antrieb ausgestattet werden. Ende 2020 soll die Produktion starten, so dass die ersten Fahrzeuge Anfang 2021 zu den Kunden rollen können. Der Mokka rollt aber nicht nur als reine E-Variante auf die Straßen, sondern kann auch noch durch herkömmliche Antriebstechniken betrieben werden. Opel CEO, Herr Michael Lohscheller: "Der Mokka wird eines der spannendsten Autos in unserer langen Geschichte! Diese zweite Generation zeigt alles, wofür Opel heute und in Zukunft steht. Sie wird die Sicht auf unsere Marke Opel verändern." Aktuell sind leider noch keine weiteren Informationen zum neuen Opel Mokka mit E-Antrieb und dessen Technik und Preisen bekannt. 

24.06.2020

Neues zum Mokka-e von Opel

Quelle und Bild: Opel Media

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

Triton Model H

Reichweite: bis zu 1126 km

Der US-Hersteller Triton plant ein mit Elektroantrieb ausgestattetes SUV mit 8 Sitzplätzen (Model H ) auf den Markt zu bringen. Die Reichweite wird mit 700 Meilen ( 1.126 Kilometer ) vom Hersteller angegeben. Aktuell besteht die Möglichkeit das Fahrzeug gegen eine Anzahlung von 5.000 USD zu reservieren. Die restlichen 135.000 USD sind fällig, sobald das Fahrzeug produziert wird. Vor der Produktion meldet sich Triton bei den Kunden, die ein Fahrzeug reserviert haben um die genaue Fahrzeugausstattung zu besprechen. Im Anschluß wird ein entsprechender Kaufvertrag abgeschlossen.  Bis zum Abschluß des verbindlichen Kaufvertrages, kann der Kunde jederzeit zurücktreten. Die Batterie erreicht eine Leistung von 200 kWh, welche das Fahrzeug in ca. 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen wird. Die Fahrzeuggarantie wird aktuell mit 10 Jahren oder 150.000 Meilen genannt. Bis wann das Fahrzeug jedoch auf den Markt kommen wird und ob es jemals nach Europa kommt, ist aktuell nicht bekannt. 

Quelle und Bild:Triton

Quelle: Polestar / Hersteller

Polestar Precept

Direkt zur den Information zum Polestar Precept

Der Fahrzeugbauer Polestar plant nach den Modellen Polestar 1 und Polestar 2 nun auch ein weiteres Elektrofahrzeug mit 5 Türen. Sobald uns hier weitere Informationen vorliegen, halten wir Sie auf dem laufenden. 

Quelle und Bild: Polestar 

Zum Hersteller

Quelle: Audi / Hersteller

Audi e-tron Sportback

Reichweite: bis zu 446 km

Der Fahrzeugbauer AUDI präsentiert in der zweiten elektrischen Baureihe, dem e-tron Sportback, eine neuartige und präzisere LED-Lichtechnik.  Der e-tron Sportback in sein SUV-Coupe mit einer Leistung von 300 kW. Die Reichweite wird mit  446 Kilometer angegeben. Das Aufladen der Batterie an einer DC-Ladsesäule mit 150 kW dauert für 80 % Leistung nur 30 Minuten. Gebaut wird der e-tron Sportback im Audi Werk in Brüssel. Die Markteinführung ist in den nächsten Monaten geplant. Der Verkaufspreis startet bei 71.350 Euro.

Quelle und Bild: Audi Media

Zum Hersteller

Quelle: Ford / Hersteller

Ford Mustang Mach-E

Kaufpreis ab: 46900 €
Reichweite: bis zu 600 km

Die Ford Fahrzeugwerke planen noch im Jahr 2020 den neuen Ford Mustang Mach-E an die Kunden auszuliefern. Das E-Auto im Crossover-Still kann ab sofort über die Ford-Homepage reserviert werden. Dabei werden Euro 1000,00 an Anzahlung gefordert. Das Fahrzeug ist 4,71 m lang, 1,88 m breit und 1,60 m hoch und im Crossover-Still gebaut. Als Antriebsvarianten stehen Heck- und Allradantrieb bereit. Der Verkaufspreis startet bei Euro 46.900,00 für die Standartversion. Die Reichweite wird mit bis zu 600 km gem. WLTP verfahren angegeben. 

Direkt zu Ford

Quelle und Bild: Ford AG

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

Maserati Elektro-Sportwagen

Der italienische Fahrzeugbauer Maserati hat die Vorstellung des ersten Sportwagens mit Elektroantrieb auf September 2020 verschoben. Die geplante Vorstellung des Elektro-Autos sollte eigentlich im Mai 2020 sein. Doch durch das Corona-Virus ist dieser Termin nicht durchzuführen. Die Veranstaltung stand unter dem Namen MMXX. Bei dieser Präsentation sollte nicht nur der neue Elektro-Sportwagen vorgestellt werden, sondern auch die zukünftige Strategie von Maserati präsentiert werden. Nähere Informationen zum Fahrzeug gibts bis heute leider nicht. Wir halten Sie auf jeden Fall auf dem laufenden.

Quelle und Bild: Maserati Media

Quelle: BMW / Hersteller

BMW 7

Der Fahrzeugbauer BMW hat nun offiziell bekanntgegeben, dass die nächste Generation der Luxuslimousine 7er auch mit einem vollelektrischen Antrieb auf den Markt kommen wird. Der 7er wird aber nach wie vor auch noch mit Verbrennungsmotoren ausgestattet werden. Die Bandbreite der Antriebe wird vom Diesel und Benziner, vom Plug-in-Hybrid  bis zum reinen Elektroantrieb reichen. Die ersten Auslieferungen des neuen 7er sind für das Jahr 2022 vorgesehen. BMW war ein Vorreiter der Elektroantriebe mit dem i3. Für die Zukunft plant BMW  25 elektrifizierte Modelle auf die Straße zu bringen. Grundlage sind hier bei BMW neuartige Fahrzeugarchitekturen, die es erlauben, in jedes Model alle Antriebsarten zu verbauen. Auch die Fabriken von BMW werden so flexibel ausgebaut, dass  alle Antriebsarten nach Kundenwunsch verbaut werden können.

Quelle und Bild: BMW Presse

Zum Hersteller

Quelle: VW / Hersteller

VW Elektro-SUV ID.4

Reichweite: bis zu 500 km

Volkswagen stellt gerade ein seriennahes Elektro SUV vor, dass auf den Namen ID.4 hört. Das Elektro-Fahrzeug soll noch in 2020 starten. Die Basis ist der MEB, auf welchem auch der ID.3 gefertigt wird.

Update vom 20.08.2020

Die Volkswagen AG hat in Ihrem Werk im sächsischen Zwickau die Serienproduktion des ersten Elektro-SUV mit dem Namen  ID.4 begonnen. Die Weltpremiere ist für den September 2020 vorgesehen. Die ersten Elektro-SUV sollen noch in diesem Jahr an Kunden ausgeliefert werden. Der ID.4 soll nicht nur in Europa verkauft werden. Auch in China und den USA soll der Wagen gebaut und an Kunden geliefert werden. Noch im Jahr 2020 plant Volkswagen den Start der Produktion des ID.4 in China. Ab dem Jahr 2022 erfolgt auch die Produktion in Nordamerika für den US-Markt.

07.09.2020

Aktuell wurde das erste Bild des Innenraums des ID.4 von VW präsentiert.



Quelle und Bild: VW Media

Zum Hersteller

Quelle: VW / Hersteller

VW ID.BUZZ

Der Volkswagen ID.Buzz wird als Freund der Familie angeboten. Ob Wochenendtour oder Urlaub mit Kind und Kegel. Der ID.BUZZ ist der ideale Reisebegleiter mit Elektroantrieb. Wir gehen davon aus, dass das Fahrzeug mit dem T 7 verwandt sein wird. 

Zum Hersteller

Quelle: VW / Hersteller

VW ID. CROZZ

Reichweite: bis zu 500 km

Der ID.CROZZ möchte als moderner Crossover in Verbindung mit den stärken eines  SUV auf dem Markt und bei den Kunden punkten.

Quelle und Bild: VW 

Zum Hersteller

Quelle: DS Automobile / Hersteller

DS Automobile AERO SPORT LOUNGE

Reichweite: bis zu 650 km

 Der DS AERO SPORT LOUNGE mit Elektro-Antrieb soll mit einem neuen Design die Attraktivität der Marke erhöhen. Im Innenraum stellt das neue Fahrzeug ein neues Design ein. Mit Luxus, einem neuen Ambiente und einem neuen Display will die Marke das Fahrzeug neu aufstellen. Eine erhöhte Sitzposition gibt dem Fahrer einen besseren Überblick. Der E-Antrieb wird eine Leistung von 680 PS auf die Räder bringen. Die Reichweite wird mit 650 Kilometer angegeben. Ob dieses Concept Fahrzeug jedoch auf die Straße kommt, ist nicht bekannt.

Quelle und Bild: DS Media Deutschland

Zum Hersteller

Quelle: VW / Hersteller

VW ID.BUGGY

Von außen robust und dennoch ästhetisch, von innen klar und wetterbeständig – der ID. BUGGY fährt sich genauso, wie er aussieht und erweckt dadurch das einzigartige „Buggy Feeling“ zu neuem Leben. 

07.07.2020

Nach unseren Informationen ist noch nicht final beschlossen, den ID. BUGGY tatsächlich zu bauen. Wir halten Sie auf dem laufenden.

Quelle und Bild:VW

Zum Hersteller

Quelle: VW / Hersteller

VW ID.SPACE VIZZION

Reichweite: bis zu 590 km

Wie sein Name schon verrät, schafft der ID. SPACE VIZZION ein klassenübergreifendes Raumangebot. Dank des platzsparenden Elektroantriebs empfängt Sie der großzügige Innenraum mit dem Lounge-Charakter einer Oberklasse-Limousine.

Quelle und Bild: VW

Zum Hersteller

Quelle: Mercedes / Hersteller

Mercedes EQA

Reichweite: bis zu 400 km

Aktuell wird der neue EQA aus dem Hause Mercedes im Wintertest gefahren. Noch im Jahr 2020 soll dieses neue Fahrzeug der EQ-Klasse auf den Markt kommen.

Quelle und Bild. Mercedes Media

Zum Hersteller

Quelle: Audi / Hersteller

Audi A2 e-tron

Auch bei Audi wird ein Kleinwagen mit Elektroantrieb geplant. Auf der MEB-Plattform des VW-Konzerns könnte die Tochter Audi auch eine Neuauflage des legendären A2 auflegen. Die ersten Informationen gehen davon aus, dass dies aber nicht vor dem Jahr 2023 sein wird.

Quelle und Bild: Audi Media

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

Lucid Air

Direkt zum Hersteller des Lucid Air

Das Elektro-Fahrzeug Lucid Air des US-Startups Lucia Motors kann ab sofort auch von Interessenten aus Europa reserviert werden. Zur Reservierung müssen 1000 US-Dollar bezahlt werden. In New York soll im April die offizielle Marktvorstellung des neuen E-Autos Lucid Air erfolgen. Die Auslieferungen in Europa sollen Ende 2021 starten. Die Produktion soll in einem Werk neuen Werk im Bundesstaat Arizona starten. Die Produktion startet mit dem Fahrzeug Lucid Air. Für die Zukunft sind weitere Fahrzeuge mit Elektroantrieb von Lucia Motors geplant. Über welche Vertriebswege die neuen Fahrzeuge in Europa auf den Markt kommen, ist aktuell nicht bekannt. 

Quelle und Bild: Lucid Motors

Quelle: Uniti / Hersteller

Uniti One

Kaufpreis ab: 17767 €
Reichweite: bis zu 300 km

Direkt zum Fahrzeug Uniti One aus Schweden

Das schwedische Start-up Uniti plant ab dem Jahr 2020 den neuen Uniti One als 3 Sitzer auf den Markt zu bringen. Die Reichweite beginnt bei 150 Kilometer bis hin zu 300 km mit dem größten Akku.

Zum Hersteller

Quelle: BMW / Hersteller

BMW BMW i4

Reichweite: bis zu 600 km

Direkt zur Pressemeldung von BMW

Die BMW AG in München hat aktuell weitere Details zum neuen BMW i4 mit Elektroantrieb genannt. Der i4 wird eine Reichweite von bis zu 600 km erreichen. Der Elektromotor hat 390 kW und wird wohl  eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h ermöglichen. Dies geht jedoch nur zu Lasten der Reichweite. Die neue Ladetechnologie soll ein Nachladen für 100 km Reichweite in 6 Minuten ermöglichen. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist in 4 Sekunden möglich . Auch neue Techniken sollen den Verzicht auf die "seltenen Erden" ermöglichen. Die ersten Fahrzeuge werden laut BMW in Jahr 2021 an Kunden geliefert werden.

Quelle und Bild: BMW

Zum Hersteller

Quelle: VW / Hersteller

VW ID. VIZZION

Reichweite: bis zu 665 km

Beim ID. VIZZION stehen Sie im Mittelpunkt. Das merken Sie schon vor dem Einsteigen, weil er Sie durch Gesichtserkennung identifiziert und  die Türen öffnet.


Quelle und Bild: VW 




Zum Hersteller

Quelle: Mercedes / Hersteller

Mercedes EQG

Direkt zu den Infos zum EQG

Der seit 40 Jahren gebaute Geländewagen Mercedes G wird ab dem Jahr 2023 mit einem Elektroantrieb angeboten. Daimler Chef Ola Källenius plant auch den G mit einem Elektro-Antrieb auszustatten. Im Jahr 2017 wurde von der Firma Kreisel Electric bereits ein Elektro G für Arnold Schwarzenegger gebaut und vorgestellt. Ob der zukünftige EQG auch mit Komponenten der Firma Kreisel Electric ausgestattet werden, ist aktuell nicht klar. Der damals gebaute Elektro-G hatte eine Leistung von 490 PS und eine Reichweite von 300 km. Als Ladedauer wurde von Kreisel eine Zeit von 25 Minuten genannt, um den Akku wieder auf 80 % Leistung zu laden. Wir sind gespannt, was sich Daimler hier einfallen läßt. 

Bild: Elektro-KFZ

Quelle: Mercedes Fans

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

Renault K-ZE

Reichweite: bis zu 271 km

Quelle und Bild: Renault /autocar.co.uk

Der französische Autobauer Renault plant den Kleinwagen K-ZE mit 100 % Elektroantrieb in Europa auszuliefern. Die Europa-Version des Elektro-Stadtflitzers wird wahrscheinlich zu einem Preis um die 12.000 Euro angeboten. Ob eine Batterie mit dabei ist, ist auch nicht klar. Weiterhin wird noch geprüft, ob der Name bei K-ZE bleibt und ob das Fahrzeug unter Renault oder evtl. sogar unter Dacia vertrieben wird. Der in China für umgerechnet Euro 7.900 Euro verkaufte E-PKW erzielt eine Reichweite von bis zum 271 KM nach NEFZ-Zyklus. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 105 km/h genannt. Bis wann die ersten Fahrzeuge in Europa ausgeliefert werden, ist noch keine Information vorhanden. Wir halten Sie auf dem laufenden.


Quelle: Hersteller

VOLVO XC 40 Recharge ab 2020 geplant

Reichweite: bis zu 400 km

Direkt zu Volvo

Der schwedische Autobauer Volvo plant für nächstes Jahr den SUV XC 40 als 100 % Elektroauto auf den Markt zu bringen. Als Basis dient die CMA Plattform, welche auch bei Polestar 2 zum Einsatz kommt. Die Reichweite wird aktuell mit über 400 KM angegeben. Die Leistung beträgt 300 kWh welche eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h max zulässt. (Volvo regelt alle Fahrzeuge bei 180km/h ab). An einer Schnellladestation kann der Volvo innerhalb von 40 Minuten auf 80 % Akkuleistung geladen werden. Quelle und Bild: VOLVO

Quelle: Hersteller

BMW iNEXT ab 2021

Mehr zum BMW iNEXT

Im BMW Werk in Dingolfing wurde am Samstag 28.09.2019 das Visionsfahrzeug iNEXT einem hochrangigen Kreis aus Vertretern der Politik, den Medien und verschieden Verbänden und Behörden vorgestellt. Dieses hochautomatisierte und zu 100 % elektrisch angetriebene Fahrzeug soll ab 2021 im BMW Werk in Dingolfing vom Band laufen. Der iNEXT dient als Bassisbaukasten für die nächste Generation von E-Autos aus dem Hause BMW. 

Quelle und Bild: BMW

Quelle: Hersteller

Drako GTE. 1200 PS

Mehr zum Darko GTE

Das Unternehmen Drako Motors hat nun den neuen vollelektrischen Sportwagen Drako GTE vorgestellt. Der Elektro-Sportwagen hat vier Motoren, 1.200 PS und weist eine Höchstgeschwindigkeit von 331 km/h auf. Der Supersportwagen soll für 1,25 Mio. US-Dollar (1,13 Mio. €) erhältlich sein und kann ab sofort bestellt werden. Die Auslieferung der geplanten 25 Exemplare ist für 2020 geplant. Laut Hersteller soll das Fahrzeug dank der Verbindung der Räder mit dem Motor sehr wendig sein. Der Sportwagen besitzt eine zum einen Akkukapazität von 90 kWh und zum anderen eine Schnellladekapazität von 150 kWh. 


Quelle: Hersteller

Sono Motors Sion

Kaufpreis ab: 25500 €
Reichweite: bis zu 250 km

Mehr zum Sono Motors Sion

Der Sion ist ein Elektroauto mit integrierten Solarzellen und Mobility Services. 

06.01.2020

Die Firma Sono Motors mit Ihrem Elektrofahrzeug Sion kämpft ums überleben. Die aktuelle Geldbeschaffungs-Kampagne geht in die Verlängerung. Bis zum 20 Januar 2020 wurde die Phase zur Kapitalbeschaffung verlängert.  Aktuell heute am 06.01.2019 um 11.45 Uhr waren 33.966.751 Mio Euro auf dem Konto, bzw. diese Gelder würden bereitgestellt, um den SION auf die Straße zu bringen. Wie gehts aber weiter, wenn die 50 Mio. Euro bis zum 20.01.2020 nicht zusammen  kommen ? Kommt eine Insolvenz, wird Sono Motors von einem anderen Hersteller übernommen oder wird die Kampagne ein weiteres mal verlängert ? Wir halten Sie auf dem laufenden.

12.05.2020

Der Sion wird eine Reichweite von 255 Kilometer (WLTP) erreichen. Die Außenfarbe ist bedingt durch die 248 verbauten Solarzellen nur in Schwarz möglich. Mit den Solarzellen können täglich bis zu 34 Kilometer Reichweite geladen werden. Der Verkaufspreis wird bei Euro 25.500,00 starten. 



Quelle: Hersteller

Nobe 100

Kaufpreis ab: 31.000 €
Reichweite: bis zu 210 km

Direkt zu Firma Nobe Cars

Ab sofort kann das Dreirad mit Elektro-Antrieb von Nobe bestellt werden. Die estnische Firma Nobe Cars ist sich sicher, mit diesem Konzept erfolg zu haben. Die beiden verfügbaren Autos bringen eine Leistung von 54 kW (Nobe 100 ) und 72kW (Nobe 100 GT ). Die Reichweite liegt bei 210 km, bzw. das stärkere Modell erreicht 260 km. Die Preise starten bei 31.000 Euro für die Nobe 100. Der Nobe 100 GT kostet 40.000 Euro. Die Hersteller sind mutig und setzen auf Nachhaltigkeit. Der Wagen wiegt nur 600 Kilo und soll vollständig recyclebar sein. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 130 km/h angegeben. W

Quelle: Mercedes / Hersteller

Mercedes Mercedes EQS

Reichweite: bis zu 700 km

Direkt zum Showcar EQS von Mercedes

In Frankfurt auf der IAA ( 12.09.2019 bis 22.09.2019) stellt Mercedes das Showcar EQS vor. Mit diesem Fahrzeug möchte Mercedes die Herausforderung der Zukunft neu interpretieren. Das Thema Nachhaltigkeit wird im Konzern groß geschrieben und wird zum Bestandteil der Markenphilosophie im Hause. Mit diesem Showcar zeigt Mercedes einen Ausblick im Bereich der großen Limousinen mit Elektroantrieb. Nicht umsonst steht das S in der Model-Bezeichnung. Der Fahrer der Zukunft soll sich mit tollen Design, edlen Materialen und einen frei definierbaren Maß an freiem Fahrvergnügen im Auto erfreuen. Selbst das Markenlogo wird in neuem Licht dargestellt. Mercedes begibt sich im Bereich der EQ Fahrzeuge in die elektrische Zukunft. An der Vorder- und Hinterachse befinden sich Elektromotoren die mit ca. 760 Newtonmeter den EQS vorwärtsbewegen sollen. Die Beschleunigung von 0-100 km/h erfolgt in 4,5 Sekunden. Die Reichweite liegt nach WLTP bei 700 km mit einer 100 kWh Batterie. Das automatisierte Fahren im Showcar EQS beläuft sich auf dem Level 3.

Bis wann das Fahrzeug tatsächlich auf den Markt kommt, steht bis heute nicht fest.

Quelle und Bild: Mercedes Media

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

Linda

Kaufpreis ab: 8390 €
Reichweite: bis zu 120 km

Direkt zu Linzda Elektroautos

Quelle: Hersteller

Kabinenroller Microlino

Kaufpreis ab: 12000 €
Reichweite: bis zu 200 km

Direkt zu Microlino

Der Streit zwischen den beiden Partnern ist aussergerichtlich beendet worden. Somit kann sich das Team von Microlino nun voll auf den Produktionsstart des Elektro-Autos konzentrieren. Um das Fahrzeug in den Punkten Sicherheit, Fahrverhalten und Qualität voll auf der Höhe der Zeit zu halten, wird die Produktion erst im Jahr 2021 in Turin beginnen. Aktuell sollen über 16.000 Reservierungen für den Kabinenroller mit Elektroantrieb vorliegen. Der Verkaufspreis soll bei 12.000 Euro starten. Eine Konfiguration des Microlino ist bereits im Internet möglich.

Quelle und Bild:Microlino

Quelle: Hersteller

Mustang mit Elektroantrieb von TESLA

Reichweite: bis zu 200 km

Mehr zum Mustang mit Elektroantrieb 

Das in England beheimatete Start-UP Unternehmen Charge plant ab September 2019 einen FORD Mustang mit einem TESLA E-Antrieb auf den Markt zu bringen. Der Elektro-Mustang wird mit einer 64 kWh Batterie ausgestattet, welche für eine Reichweite von 200 km ausreichen soll. Der Elektromotor bringt 476 PS Leistung auf die Straße. Zum Beladen des Akku wird der E-Mustang mit einem DC Schnellladesystem ausgerüstet. Der Antrieb kann als Heckantrieb wie auch als Allradantrieb gewählt werden. Die Firma Charge plant 499 Fahrzeuge zu bauen, welche zu einem Preis von 381.000 US-Dollar verkauft werden. Aktuell können Sie schon einen Mustang über die Charge-Webseite reservieren.

Quelle und Bild: electrek.co

Quelle: BMW / Hersteller

BMW iX3

Kaufpreis ab: 69800 €
Reichweite: bis zu 460 km

Der Fahrzeugbauer BMW hat aktuell die ersten Bilder der Serienversion des neuen iX3 gezeigt. Der Elektro-SUV wird als ersten E-Modell am Fertigungsstandort von BMW in Shenyangh/China gebaut und soll dort noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Die Markteinführung in Europa ist für "später" geplant. Der X3 wird als erstes Modell von BMW mit vier Antriebsarten verfügbar sein: Otto- und Dieselmotoren sowie auch ein Plug-in-Hybrid-System und ein reiner Elektroantrieb werden in diesem SUV angeboten. Die Komponenten des iX3 werden in Zukunft auch in weiteren Elektro-Fahrzeugen von BMW verbaut (iNEXT, i4). Hochvoltspeicher der fünften BMW eDrive Generation mit aktuellster Batteriezellen-Technologie und einem Brutto-Energiegehalt von 80 kWh ermöglichen eine Reichweite von bis zu 460 Kilometern im gesetzlich vorgeschriebenen neuen Testzyklus WLTP (bis 520 Kilometer im NEFZ Testzyklus). Der E-Motor erzeugt eine Leistung von 286 PS und erzeugt eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Erstmals wurde bei BMW auch ein Antriebssound verbaut. 

Ein optimiertes Speicherkonzept ermöglicht erstmals Fahrzeugladeleistung von von bis zu 150 kW an Gleichstrom-Stationen. Das Nachladen von null auf 80 Prozent der Hochvoltspeicherkapazität erfolgt in 34 Minuten.  Somit reichen 10  Minuten an der Ladestation für 100 Kilometer Reichweite (WLTP) aus. Besonders günstige Tarife für BMW iX3 Kunden gibt es an den Schnellladestationen von IONITY.

Eine umfangreiche Serienausstattung ist im Fahrzeug bereits verbaut: Metallic-Lackierung, LED‑Scheinwerfern, 3-Zonen-Klimaautomatik mit Standheizungs- und Standklimatisierungsfunktion, automatische Heckklappenbetätigung, Panorama-Glasdach, Driving Assistant Professional, Ambiente Licht. Optionale Ausstattungslinie Impressive zusätzlich unter anderem mit 20 Zoll großen Leichtmetallrädern, Akustikverglasung, Sportsitzen, Lederausstattung Vernasca, BMW Head-Up Display, Parking Assistant Plus und Harman Kardon Surround Sound System.  Auch eine Anhängerkupplung wird für Netto 924,37 Euro verfügbar sein ( 750 kg Anhängelast ).

Die Verkaufspreise starten bei 68.040,34 Euro ( bei 16 % MwSt.) Wir gehen jedoch davon aus, dass in diesem Jahr keine iX3 nach Deutschland kommen. Somit muss der Käufer wahrscheinlich wieder den Satz von 19 % MwSt. bezahlen, also den Preis von  69.800,00 Euro.

Quelle und Bild: BMW Presse

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

Opel Astra mit Elektroantrieb ab 2021

Mehr informationen zum neuen Opel Astra mit Elektroantrieb ab 2021

Die nächste Generation des Opel Astra wird auch mit einem Elektro-Antrieb vom Band laufen. Geplant ist die Produktion in zwei europäischen Werken zu starten. Sicher ist auf jeden Fall, das der Astra wieder in Rüsselsheim gebaut wird. Ob der Elektro-Astra auch in Rüsselsheim gebaut wird, ist aktuell noch nicht klar. Die Basis des neuen Astra wird die Plattform EMP2 von PSA sein, auf der alle Antriebsvarianten aufgebaut werden können.

Quelle und Bild: Opel

Quelle: Hersteller

Audi Q 4 e-tron

Kaufpreis ab: 70.000 €
Reichweite: bis zu 450 km

Der Audi Q 4 e-tron soll Ende 2020 auf den Markt kommen. Weitere Details sind uns leider noch nicht bekannt.

Bild: Audi.at

Quelle: Hersteller

Aston Martin

Auch Die Firma Aston Martin plant in Zukunft Elektro-Autos auf die Straße zu bringen. Aktuell wurde hierzu ein neues Werk eröffnet, welches die Heimat der E-Antriebe im Hause Aston Martin werden soll. Als erstes kommt der Rapide E als Elektro-Auto auf den Markt. Dieses limitierte Elektroauto ist der Anfang bei Aston Martin. In Zukunft sollen die E-Fahrzeuge unter dem Namen Lagonda verkauft werden. Aktuell liegen uns noch keine weiteren Informationen vor.


Quelle: Hersteller

Lotus Evija

Reichweite: bis zu 400 km

Mehr zum Lotus EVIJA

Der britische Fahrzeugbauer LOTUS hat weitere Details zu seinem Elektro-Sportwagen Evija genannt. Der Wagen soll 2000 PS haben, die über einen Allradantrieb auf die Straße gebracht werden. Der Sprint von 0 auf 100 km/h ist in knapp 3 Sekunden möglich. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 320 km/h angegeben. Die Batterie hat eine Kapazität von 70 kw/h und ermöglicht dem Evija einen Reichweite von 400 km gem. WLTP-Verfahren. Insgesamt plant Lotus 130 Fahrzeuge von diesem Elektro-Sportwagen zu bauen. Der Evija nutzt eine Ladetechnologie, die es ermöglicht, an einer 350 kW Ladesäule innerhalb von 12 Minuten 80 % Reichweite nachzuladen. Für einen Anzahlung von 250,00 GBP können Sie sich heute schon ein Produktionsplatz reservieren. 

Quelle und Bild: Lotus Media


Quelle: AIWAYS / Hersteller

AIWAYS U5

Kaufpreis ab: 37990 €
Reichweite: bis zu 400 km

Das Start-up Unternehmen Aiways aus Shanghai plant ab 2020 Elektroautos auch in Europa zu verkaufen. Das SUV Aiways U5 wird zunächst auf dem chinesischen Markt ausgeliefert um dann im Jahr 2020 den europäischen Markt zu erobern. Das neue Elektro-Auto AIWAYS U5 ist demnächst über die Internetseite des Elektrohändlers Euronics bestellbar. Die ersten Fahrzeuge sollen im August 2020 an Kunden ausgeliefert werden. Ob dieser Termin haltbar ist, wir sind gespannt. In China läuft die Produktion der Fahrzeuge aktuell wieder langsam an. Der U 5 wird mit einer Reichweite von ca. 400 gem. WLTP angeboten. Aktuell sind noch nicht mal Probefahrten mit den U 5 in Deutschland möglich. In Zukunft sollen vor den Fachgeschäften von Euronics entsprechende Ausstellungsflächen errichtet werden, von wo aus auch die Probefahrten starten. Der Basispreis liegt bei ca. 40.000 Euro. An einer Schnellladesäule kann die Batterie innerhalb von 27 Minuten auf 80 % Leistung geladen werden.

Update vom 14.08.2020

Aiways startet den Vorverkauf des neuen E-SUV. Auch eine Roadshow mit den neuen Fahrzeugen bei 30 Euronics Händlern startet in kürze. Die ersten Fahrzeuge des neuen Modelljahr sollen im Oktober 2020 an Kunden ausgeliefert werden. Der Preis für die Basisvariante startet bei Euro 37.990,00 Euro in Deutschland.


Liste der geplanten Euronics Märkte, welche das Fahrzeug verkaufen

Quelle und Bild: Aiways


Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

TESLA. Pickup

Reichweite: bis zu 800 km

Der neue PICKUP von Tesla soll lauf Elon Musk in den USA im Jahr 2020 starten. Elon Musk spricht von einem Verkaufspreis von max. 49.000 Dollar in der Basisversion. Die Nutzlast und Ausstattung soll die Fahrzeuge der heutigen Wettbewerber in den Schatten stellen. Die Fahrleistungen sollen die eines Sportwagens sein. Wir gehen davon aus, dass hier die gleiche Technik wie im Model 3 verbaut wird. Die Reichweite von bis zu 500 Meilen ist ein Wort. In den USA sind die Pickups sehr beliebt. Tesla hofft sicher mit dem neuen Fahrzeug wieder einer Nische gefunden zu haben. Bis wann dieser Pickups von TESLA in Europa verfügbar sein wird, ist aktuell nicht klar.

Quelle und Bild: TESLAMAG/TESLA


Quelle: Hersteller

Bolt Nano Stadtfahrzeug

Mehr zum Bolt Nano

Der in den USA beheimate Star-Sprinter Usain Bolt hat sein erstes Elektro-Auto vorgestellt. Die Firma Bolt Mobility zeichnet hierfür verantwortlich. Aktuell wurde der Bolt Nano vorgestellt. Mit einem Preis von $9.999,00 ist der Bolt Nano ein erschwingliches Fahrzeug. Für eine Anzahlung von $ 999,00 können Sie sich ein Fahrzeuge heute schon reservieren. Das Elektro-Fahrzeug ist über eine App gesteuert und bietet so einen umfangreichen Service für den Nutzer. Über Reichweite und Batterieaufbau liegen aktuell noch keine Informationen vor. Geplant ist auch, diese Elektro-Stadtfahrzeuge nach Europa zu bringen. Die ersten Fahrzeuge sollen 2020 ausgeliefert werden.

Quelle: Tesla / Hersteller

Tesla Roadster

Kaufpreis ab: 215000 €
Reichweite: bis zu 1000 km

Mehr zum TESLA Roadster

Der neue TESLA Roadster soll eine Reichweite von 1000 Kilometer erreichen. Dies soll mit einer neuen Antriebsgeneration ermöglicht werden, welche ab April  in allen neuen Fahrzeugen von TESLA verfügbar sein soll. Der Akku soll eine Kapazität von 200 kWh haben. Das Fahrzeug beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 2,1 Sekunden. Als Markteinführungstermin wird von TESLA 2020 genannt.  

Quelle und Bild: TESLAMAG

Zum Hersteller

Quelle: Tesla / Hersteller

Tesla Model Y

Kaufpreis ab: 58620 €
Reichweite: bis zu 505 km

Direkt zu den News zum Tesla Model Y

Die Produktion des neuen Model Y soll im Jahr 2021 in Grünheide bei Berlin in der neuen Gigafactory von Tesla starten. In den USA beginnt die Fertigung früher. Tesla plant aber nicht, von den in den USA gebauten Fahrzeugen welche nach Europa zu senden. Der europäische Markt soll ausschließlich von Grünheide bedient werden.

Konfigurieren Sie sich Ihr Model Y

Quelle und Bild: TESLAMAG

Zum Hersteller

Quelle: Hersteller

Startup Unternehmen Lightyear bringt E-Auto mit 800 km Reichweite

Kaufpreis ab: 140.000 €
Reichweite: bis zu 800 km

Mehr zum Fahrzeugbauer Lightyear

Das niederländische Startup Unternehmen Lightyear plant im Jahr 2020 ein Elektro-Auto auf den Markt zu bringen,