Evum Motors baut Transporter aCar mit Elektroantrieb


geschrieben von: Mark Eidam am: Mittwoch 14. November 2018

Die Firma Evum Motors plant einen Transporter mit einer Nutzlast von ca. 1 Tonne für den Markt in den Entwicklungsländern. Natürlich durfte hier der Allradantrieb nicht fehlen. Zwei Elektromotoren an der Vorder- und Hinterachse mit jeweils 8 kw treiben den Transporter an. Die Reichweite wird je nach Batterietyp und der Fahrstrecke zwischen 100 km und 200 km angegeben. Die Möglichkeit die Reichweite mittels eines Solarpanels zu erhöhen ist auch vorgesehen. Aktuell wird bei München eine Halle aufgebaut. Im Herbst 2019 sollen die ersten Fahrzeuge vom Band rollen. Geplant sind im ersten Jahr ca. 1000 Fahrzeuge zu bauen. Die Fabrik bei München soll als Vorbild gelten und auf der ganzen Welt kopiert werden. Der Basispreis wird in etwa bei 22.000 Euro liegen. Der aCar wird als klassischer Pritschenwagen gebaut und kann mit diversen Aufbauten ausgestattet werden. Ob als Krankenwagen, ob als Rollender Supermarkt oder für die Handwerker, alles ist möglich. Das Fahrzeug ist ganz einfach aufgebaut und mit Markenprodukten versehen. So kommt der Antrieb und die Batterie von Bosch. Aktuell ist auch die Nachfrage nach dem aCar in Deutschland und Europa sehr hoch.

Wir bleiben dran und berichten über den weiteren fortschritt bei Evum Motors mit dem aCar.

Quelle und Bild: Evum Motors