Strom Mittwoch 5. August 2020

Die rümänische Stadt Ploiesti bestellt weitere 20 O-Busse bei Solaris

Die Stadt Ploiesti in Rumänien hat im Jahr 1997 das O-Bus Netz im städtischen Personenverkehr in Betrieb genommen. Aktuell wird das Netz ausgebaut und dafür wurden weitere 20 Niederflur Oberleitungsbusse (O-Busse) bei Solaris bestellt. Der Auftragswert über die 20 Solaris Busse Trillion 12 liegt bei über 36 Mio. PLN. Die Lieferung der neuen O-Busse soll in den nächsten zwei Jahren erfolgen. 

„Ich bin sehr glücklich, weitere O-Busse von Solaris in Rumänien präsentieren zu dürfen und die Stadt Ploiești in unserer Familie von fast 750 Städten willkommen zu heißen, in denen unsere Fahrzeuge ihren Dienst leisten. In den letzten drei Jahren haben wir für diesen Markt ausschließlich emissionsarme und -freie Fahrzeuge geliefert. Die Bestellung von Ploiești setzt diesen bewohnerfreundlichen und umweltschonenden Trend fort“, sagte Petros Spinaris, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Solaris.

Die zukünftig in der Stadt Ploiesti eingesetzten Elektro-Busse sind 12 Meter lang und werden von einem 160 kW E-Motor angetrieben. Der O-Bus hat 35 Sitzplätze und ist für Rollstuhlfahrer oder Mütter mit Kinderwagen über eine Rampe, welche als Einstiegshilfe eingebaut ist, geeignet. An den Haltestellen kann die rechte Fahrzeugseite zum leichteren Einsteigen abgesenkt werden. Die O-Busse sind weiterhin mit Klimaanlage und einem Fahrgastinformationssystem ausgestattet. An den Türen sind Fahrgastzählsensoren installiert und der Innenraum kann mit einer Videoanlage überwacht werden.

Der Busbauer Solaris bezeichnet sich als Marktführer bei den O-Bussen. 


Quelle und Bild: Solaris Presse



Partner Anzeige

Rund ums auto