Strom Dienstag 2. Februar 2021

ESWE in Wiesbaden nimmt 21 neue Elektro-Busse in Betrieb

Die Wiesbadener Verkehrsgesellschaft ESWE hat aktuell 21 neue Elektrobusse von Mercedes in Betrieb genommen. Die neuen Mercedes  e-Citaro sind auf dem Betriebshof Gartenfeldstraße stationiert. Dort wurden auch 56 stationäre Ladesäulen errichtet und ebenfalls neu in Betrieb genommen.

Die Busse sind mit freiem WLAN, USB-Steckdosen und Monitoren zur LIVE Information der Fahrgäste ausgestattet. Auch der Zugang für Fahrgäste mit Kinderwagen oder Rollatoren wurden erheblich einfacher gestaltet. 

Die 21 neuen e-Citaro von Mercedes ergänzen die bereits 10 im Dienst befindlichen Elektro-Busse aus dem Hause Mercedes-Benz. 

„In Wiesbaden reden wir nicht nur von Innovationen, wir setzen sie auch um. Damit die große Zahl neuer Batteriebusse zuverlässig fahren kann, musste ESWE Verkehr eine Kraftanstrengung für die Ladeinfrastruktur bewältigen. Der Fahrgast bekommt von alldem nichts mit: Er erfreut sich am komfortablem Fahrgefühl, der erhöhten Busreichweite, freiem WLAN, USB-Steckdosen, Live-Informationen per Monitor und mehr Platz für Kinderwagen, Rollatoren und zum Ein- und Aussteigen. Zudem sind die Fahrzeuge sehr leise und entlasten so Anwohner und Umwelt. Mit den neuen Umweltspuren sorgen wir dafür, dass die Batteriebusse nicht nur sauber, sondern auch pünktlich ihr Ziel erreichen. Ich danke der Stadtverordnetenversammlung, dass sie umfangreiche Mittel für die neuen Busse bereitgestellt hat und sich so zur Verkehrswende bekennt“, sagt Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

Bis zum Jahresende 2021 sollen insgesamt 120 e-Citaro von Mercedes in Wiesbaden täglich im Einsatz sein. Die Reichweiten werden mit bis zu 200 km angegeben. Beim Strom wird ausschließlich "Grüner Strom " verwendet.

Sämtliche Busse sind mit den neusten Sicherheitsausstattungen für Fahrer und Fahrgäste ausgestattet.

Quelle: ESWE Verkehr 

Bild: Mercedes


Partner Anzeige

Rund ums auto