Strom Donnerstag 27. August 2020

HelloFresh aus Belgien nimmt sieben eVito von Mercedes-Benz in Betrieb

Der Kochboxanbieter HelloFresh aus Belgien hat zusammen mit Mercedes-Benz den eVito nach seinen Bedürfnissen aufbauen lassen. Als Basismodell dient der eVito mit einer Reichweite von bis zu 184 km. Der Kühlaufbau wurde von der Firma Kerstner geliefert. Elektro-Transporter zuzüglich eine Kühlung, die auch mit Strom versorgt werden muss, eigentlich fast nicht vorstellbar. Die beiden Partner haben jedoch genau dieses Projekt so realisiert. Durch die innovative Bordnetzanbindung ist nur eine kleine Zusatzbatterie für die Kühlung des Aufbaus im Fahrzeug notwendig.

„Unser eVito mit Kühlausbau ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir zusammen mit unseren Kunden und Aufbauherstellern Fahrzeuge entwickeln, die auf die speziellen Anforderungen und Einsatzzwecke zugeschnitten sind“, so Christin Egermeier, im Vertrieb von Mercedes-Benz Vans für eGrocery zuständig. 

HelloFresh startete im September 2019 mit einem vierwöchigem Pilotprojekt um die Alltagstauglichkeit eines Elektro-Transporters mit Kühlaufbau zu testen. Die Auslieferungsfahrer haben täglich bis zu 50 Stopps zu absolvieren. Der eVito zeigte hier seine stärken und vor allem die Alltagstauglichkeit auf.

„Der eVito mit Kühlausbau ist für den anspruchsvollen Einsatz bei HelloFresh bestens geeignet. Mercedes-Benz Vans brachte seine Kompetenz bei batterieelektrischen Transportern in den Co-Creation-Prozess ein, wir gaben Einblicke in die Besonderheiten beim Ausliefern temperatursensibler Güter. Das Ergebnis ist ein eVito mit Kühlausbau, der auch bei vielen Stopps und unterschiedlich langen Routen zuverlässig die Temperatur hält“, so Thomas Stroo, Chief Operating Officer von HelloFresh Benelux.

Welcher Hersteller hat noch Elektro-Transporter im Programm ?

Quelle und Bild: Daimler-Media





Partner Anzeige

Rund ums auto