Strom Dienstag 20. April 2021

In Hannover geht der erste eCitaro G von Mercedes mit neuer Batteriegeneration in Betrieb

Der Fahrzeugbauer Mercedes-Benz Bus hat aktuell den ersten eCitaro G mit der neuen Batteriegeneration, den Lithium-Ionen-Batterien an die ÜSTRA in Hannover ausgeliefert. 

„Unsere neuen und hochmodernen Gelenkbusse leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Verkehrswende,“ fasst Denise Hain, ÜSTRA Vorständin für Betrieb und Personal, zusammen, „sie sind ein wichtiger Baustein für klimafreundliche Mobilität in Hannover. Sie fahren lokal abgasfrei, leise und sind sehr umfangreich ausgestattet.“ Mirko Sgodda, Leiter Vertrieb, Marketing und Customer Services Daimler Buses: „Wir freuen uns sehr, dass sich die ÜSTRA für den Mercedes-Benz eCitaro G mit der neuen Batteriegeneration entschieden hat. Unser umweltfreundlicher, komfortabler und sicherer High-Tech-Stadtbus ist ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zu noch lebenswerteren Städten.“ 

Die Lithium-Ionen-Batterien der zweiten Generation haben rund ein Drittel mehr an Kapazität. Die Gelenkbusse der ÜSTRA in Hannover sind mit zehn Batteriebaugruppen ausgestattet, daraus resultiert eine beachtliche Gesamtkapazität von 330 kWh. Zusätzlich verfügen sie über Stromabnehmer auf dem Dach – Fachbegriff Pantograph – für Zwischenladungen an Endhaltestellen.


Die beiden neuen Elektro-Busse von Mercedes sind ein Bestandteil eines Auftrags über 48 E-Busse. Ausgeliefert werden insgesamt 30 Solobusse vom Typ eCitaro und 18 Gelenkbusse vom Typ eCitaro G. In Hannover sind bereis seit Ende 2020 Elektrobusse von Mercedes im Einsatz. Auch wurden bereits die Betriebshöfe in Hannover auf die neue Antriebstechnik umgestellt.

Quelle und Bild: Daimler-Media

Partner Anzeige

Rund ums auto