Strom Dienstag 6. Oktober 2020

Mit dem e-Crafter ans Nordkap

Der VW-Fan Frank Eusterholz ist mit einem als Reisemobil umgebauten e-Crafter auf dem Weg ans Nordkap. Der Elektro-Transporter von Volkswagen ist eigentlich für den Stadt- oder Kurzstreckenverkehr entwickelt worden. Doch auch mit einem e-Crafter ist eine Langstreckentour möglich. Herr Eusterholz ist wahrscheinlich der erste, der sich mit einem Elektro-Transporter ans Nordkap wagt. Der Serientransporter wurde mit einer "Wohnbox" der Firma PlugVan aus Berlin ausgerüstet. Im August 2020 startete die Reise. Mit einer Reichweite von 173 km (nach NEFZ ) ist die Ladesäulen-Suche mit die größte Herausforderung auf dieser Tour. Die Planung der Fahrstrecke von 7.500 km richtet sich "voll und ganz" nach den verfügbaren Ladesäulen auf der Strecke. Insgesamt sind etwa 95 Ladestops eingeplant. 

„Man entschleunigt, fährt bewusster und ist am Ende des Tages sogar ausgeruhter am Ziel“. Das geräuschlose Gleiten lädt zum Cruisen ein, und wenn man möchte, kann man mit dem Gas- bzw. „Spaßpedal“, wie Eusterholz es nennt, auch mal flink unterwegs sein.

Anbei noch ein paar Details zur Tour.

- Fahrzeit: 18 Tage

- gesamt wurden 7.544 Kilometer gefahren

- 95 Ladestops

- 1,5 Stunden Ladezeit im Schnitt

- 25 kw/h Verbrauch auf 100 km

Quelle und Bild: VWN Media

Mehr zum Ausbau zum Wohnmobil von PlugVan aus Berlin





Partner Anzeige

Rund ums auto