Strom Freitag 18. September 2020

Tesla will weiteren Wald in Grünheide roden

Der Fahrzeugbauer Tesla beschleunigt die Schlagzahlen beim Bau der neuen Gigafactory in Grünheide bei Berlin. Aktuell wurde eine weitere Genehmigung zur Rodung von Wald beantragt. Um diese Fabrik in Rekordtempo aufzubauen, geht Tesla ein nicht unerhebliches Risiko ein. Die gesamte Baugenehmigung wurde noch nicht erteilt. Für jeden Projektabschnitt sind zwar die erforderlichen Genehmigungen vorhanden, jedoch die gesamte Genehmigung für die ganze Fabrik fehlt nach wie vor. Sollte diese verweigert werden, müsste Tesla den ursprünglichen Zustand in Grünheide wieder herstellen. Die weitere Genehmigung zur Rodung vom Wald ist nicht unumstritten. Umweltschützer wehren sich enorm gegen die Abholzung des Waldes in Grünheide. Tesla hat jedoch zugesagt, die dreifache Fläche des gerodeten Waldes wieder aufzuforsten. Für die Installation von Maschinen und Anlagen sind ebenfalls weitere Einzelgenehmigungen erforderlich, welche aktuell für die Lackier-Anlage eingereicht wurde. Die Planer bei Tesla sind zuversichtlich, dass im nächsten Jahr wie geplant die ersten Fahrzeuge vom Band in Grünheide rollen werden.

Quelle: Teslamag

Foto: Tobis Lindh


Partner Anzeige

Rund ums auto