Strom Donnerstag 23. September 2021

Ford zeigt neuen E-Transit in Birmingham

Der Fahrzeugbauer Ford zeigte in Birmingham auf der Nutzfahrzeug-Messe den neuen vollelektrischen E-Transit. Mit dem neuen E-Transit wird auch das neue Kommunikations- und Informationssystem SYNC 4 inklusive cloudbasierter Konnektivität in die europäische Nutzfahrzeug-Palette von Ford eingeführt. 

- 135 kW (184 PS) oder 198 kW (269 PS) Elektro-Motor

- Reichweite bis zu 317 km

- 68 kWh-Batterie

- bordeigene Energieversorgung mit einer 2,3 kWh Stromquelle für elektrische Werkzeug etc. vorhanden

- Bestellung ab dem 4 Quartal 2021 möglich

- Over-The-Air-Updates (OTA) aktualisieren das Navigationssystem und weitere Funktionen.

- erste Fahrzeuge werde im Frühjahr 2022 an Kunden ausgeliefert 

- Ausstattungsserien "Basis" und "Trend" werden angeboten

- die Trend-Variante beinhaltet: Navigationssystem, Geschwindigkeitsregelanlage, Pre Collision Assist, Spurwarnung und     Spurhalte Assist und ein Park-Pilot-System vorne und hinten.

- Fahrgestell und Kastenwagen mit verschiedenen Radständen verfügbar

- Gesamtgewicht zwischen 3,5 Tonnen und 4,25 Tonnen


- an einer 115 kW Schnellladesäule kann die Batterie in 35 Minuten von 15 % auf 80 % geladen werden

- an einer 230 Volt Steckdose dauert die vollständige Ladung der Batterie ca. 8 Stunden

- Garantie von 8 Jahren oder 160.000 km

- das Ford Servicenetz mit 1.500 Händlern und mehr 4.500 autorisierte Werkstätten stehen zum Start zur Verfügung 

Sobald es weitere Informationen zum Verkaufspreis gibt, halten wie Sie wie gewohnt auf dem laufenden.

„Der neue E-Transit wird ein Quantensprung sein. Vernetzte Dienste und fortschrittliche Technologien werden das Geschäft der Nutzer rationalisieren und ihre Produktivität steigern, wenn sie auf voll-elektrische Flotten umsteigen“, sagt Hans Schep, General Manager, Commercial Vehicles, Ford of Europe. „Dank seiner attraktiven Preisgestaltung, die jegliche wirtschaftliche Bedenken beseitigen sollte, ist der E-Transit ein rundum überzeugendes Angebot für europäische Unternehmen“.

Quelle und Bild: Ford Media




Partner Anzeige

Rund ums auto