Strom Dienstag 13. Juli 2021

Testbericht über den Citrön e-C4 von Dominik König

Nachdem mir der Peugeot e-2008 so gar nicht zugesagt hat, habe ich aber gedacht, ich müsste dem Konzept doch noch eine Chance geben. Und zwar habe ich mir den Citroen e-C4 genauer angesehen. Ich mag die Firma Citroen, auch wenn es für viele wohl doch eher schwierig ist.

Außen: Optisch find ich ihn gut, wenngleich ich das Heck etwas merkwürdig finde, vor allem dann auch noch ohne Heckwischer. Die Felgen gefielen mir sehr gut, genauso wie die Leuchten vorne.

Innen: Nunja, als erstes mal rein, bei Beginn der Probefahrt hat es wie aus Eimern geregnet. Sofort ist aufgefallen: Die Sitze haben wirklich Sofa-Charakter. Was einerseits wegen des Komforts sehr schön ist. Leider bieten sie aber auch ähnlich wenig Seitenhalt wie die Couch zu Hause.

Fahrleistungen + Rekuperation: Träge, eher langweilig und vor allem, fühlte man nirgends die 136 PS, die er zur Verfügung stellen sollte. Kein spontanes Ansprechverhalten, kein kräftiges Beschleunigen, einfach gar nichts, was man eigentlich vom E-Auto erwartet. Er fuhr sich eher wie ein, eher langweiliger, Verbrenner.

Fahren: Dazu ein eigentlich tolles Display hinter dem Lenkrad für die Fahrinformationen, welches auch noch seitlich als Umrandung LED-hinterleuchtet ist. Aber wieso macht man da ein, ich tippe mal grob 20 cm breites Display rein, wenn man nur 12x6 cm als Anzeigefläche mittig bereithält? Habe ich wirklich nicht verstanden, und sah auch eher wenig durchdacht aus.

Assistenten: Dazu noch eine gute Rückfahrkamera inclusive 360° Kamera. Wirklich gut. Das Headup-Display funktionierte gut, wenn auch die angezeigte Grafik einen Hauch größer sein könnte .Die vorhandenen Assistenten funktionierten soweit tadellos.

Bedienung: Direkt beim Rangieren aus der Parklücke habe ich gemerkt: Meine Güte ist die Lenkung leicht. Wirklich, wie eine Servounterstützung, die nochmal Servounterstützt wäre. War zum Rangieren natürlich absolut super. Grundsätzlich fand ich die Tasten für die Getriebesteuerung viel , nein vvviiieeeeellll zu klein. Das Ablagefach vor der Getriebesteuerung widerum fand ich pfiffig, erkennt man nicht sofort. Sehr unpraktisch ist auch der Lautstärkeregler auf der Beifahrer, statt auf der Fahrerseite vom Radio.

Platzangebot: Vorne absolut tolle Platzverhältnisse auf Couch-Sesseln, dafür gibt es wirklich einen Daumen nach Oben. Hinten leider doch eher sehr kompakt geschnitten, vor allem der Einstieg. Der Kofferraum ist in Ordnung von der Größe, aber auch nicht mehr. Dafür ist die Ladekante eben.

Infotainment + Navigation: Also los geht’s, ne Route eingestellt ... bzw ich wollte es. Leider war das Navi gefühlt so langsam wie mein Samsung S3 vor zig Jahren. Und auf den Versuch, per Spracheingabe eine Ladesäule zu finden, weil der Wagen uns leider nur mit 100 km Restreichweite gegeben wurde, wurden mir nur Tankstellen, also fossile Tankstellen, angezeigt. Fand ich extrem unsinnig und nervig. Grundsätzlich unmöglich fand ich die Navigation: Man konnte keine Ladesäulen zeigen lassen, zumindest im getesteten Modell. Das einzige, was er mir zeigte, waren normale Fossile Tankstellen. Ich musste zwar schmunzeln, aber ehrlicherweise lustig fand ich es doch nicht – will ich doch mein Auto auf Zuruf, wenn er schon Sprachsteuerung kann, zur nächsten Ladesäule navigieren lassen. Fand ich echt unmöglich !!

Qualitätsanmutung: Die Materialien am Dachhimmel sahen eher wie in einem 90er Jahre Kleinwagen aus, was ich aufgrund des Fahrzeugpreises doch hochwertiger erwarten würde.

Verbrauch + Laden + Reichweite: Auch dieser lag, ähnlich dem e-2008, wieder bei um die 22.5 kWh, der Leistung absolut nicht angemessen. Man stelle sich einfach mal nen 1.6er Golf mit 11 Litern Verbrauch vor. 

Fazit: Alles in allem muss ich leider sagen, die Enttäuschung aus dem Peugeot e-2008 wurde in dem Quasi fortgeführt. Eher träge, das ganze fahren war ohne A-Ha-Erlebnis, sondern eigentlich eher dröge in einem 08/15 Auto. Leider gibt es nicht viel zu dem Wagen zu sagen, weil einfach nichts besonderes zu finden war. Wie erwähnt war auch das Navi weiterhin eine Vollkatastrophe. Daher war ich auch relativ schnell durch mit dem Thema bzw dem Fahrzeug.

Quelle: Dominik König


Bild:Citrön

Partner Anzeige

Rund ums auto