Strom Donnerstag 16. September 2021

Bauhaus und EnBW errichten Schnellladesäulen an den Fachcentren

Der Energieversorger EnBW und die Baumarktkette Bauhaus errichten an 106 Fachmarktcentren Schnellladesäulen mit bis zu 300 kW Ladeleistung. Die Umsetzung und Errichtung der Schnelllader ist bis zu zum Jahre 2023 geplant. So kann der Kunde innerhalb von 20 Minuten bis zu 400 km Reichweite nachladen. An welchen Standorten die ersten Ladestation aufgebaut werden, ist uns aktuell nicht bekannt. Wir halten Sie jedoch wie gewohnt auf dem laufenden.

„Unser öffentliches Schnellladenetz ist heute schon flächendeckend und wächst jeden Tag weiter. Damit sorgen wir dafür, dass Elektromobilität überall möglich ist, ob auf der Langstrecke oder unterwegs beim Einkaufen“, erklärt Timo Sillober, Chief Sales & Operations Officer bei der EnBW.

Steffen Walter, Leiter Bau- und Planungsabteilung von BAUHAUS ergänzt: „Als Unternehmen ist uns nachhaltiges Handeln ein wichtiges Anliegen – und unseren Kund*innen die nachhaltige Mobilität zu erleichtern, ist ein wichtiger Bestandteil davon. Mit der EnBW haben wir den in Deutschland führenden Betreiber von Schnellladeinfrastruktur an unserer Seite. Das stellt sicher, dass möglichst viele unserer Kund*innen das Angebot auch nutzen können.“ Aber nicht nur für die Kundschaft, auch für sein Unternehmen selbst sieht Walter klare Vorteile: „Zugang zur öffentlichen Schnellladeinfrastruktur direkt am eigenen Kundenparkplatz – mit Blick auf die wachsende Zahl an Elektrofahrzeugen ist das ein klarer Standortvorteil, der in Zukunft immer wichtiger wird.“


Quelle und Bild: EnBW, Bauhaus


Partner Anzeige

Rund ums auto