Strom Montag 26. April 2021

EnBW baut am Kamener Kreuz den größten europäischen Schnellladepark

Der Energieversorger EnBW baut aktuell am Kamener Kreuz an der Autobahn A1 und A2 den größten Schnellladepark Europas. Dieser Flagship-Ladepark wird mit 52 Ladepunkten ausgestattet. Diese HPC-Ladepunkte ( High-Power-Charger) weisen eine Leistung von bis zu 300 kW auf. Je nach Fahrzeug können so in 5 Minuten bis zu 100 Kilometer Reichweite geladen werden. Selbstverständlich wird hier nur Ökostrom von der EnBW zur Verfügung gestellt. 

„Der Standort in Kamen ist der nächste Schritt beim Schnellladen, nachdem wir seit mehr als einem Jahr im Schnitt täglich einen neuen Schnellladestandort in Betrieb nehmen. Er zeigt, wie das Laden heute und in Zukunft einfach und schnell funktioniert“, sagt Timo Sillober, Chief Sales and Operations Officer bei der EnBW. 

Die Inbetriebnahme erfolgt noch im Jahr 2021. Weiterhin wird auch eine Photovoltaikanlage an dem neuen Ladepark der EnBW installiert, die zusätzlich bis zu 120 Kilowatt Strom erzeugt. Ebenfalls am neuen Standort wird auch eine Toilettenanlage erstellt.

„Der Standort in Kamen zeigt die Qualität und den Fortschritt beim Ausbau der Ladeinfrastruktur in Deutschland“, sagt Sillober. „Wo heute noch eine grüne Wiese ist, werden in rund einem halben Jahr über 50 Autos gleichzeitig schnellladen können. Mit unserem konsequenten Ausbau der öffentlichen Schnellladeinfrastruktur treiben wir die Mobilitätswende in Deutschland mit Nachdruck voran.“

Bis zum Jahr 2025 plant EnBW in Deutschland mehr als 2.500 Schnellladestandorte aufzubauen.

Der Bau der Ladeinfrastruktur ist ein zwingender Bestandteil zur Akzeptanz der Verkehrswende hin zur Elektromobilität. Die Bundesregierung hat zum Bau der Ladestellen aktuell ein neues Förderprogramm verabschiedet.

 Weitere Details zum Förderprogramm:"Ladeinfrastruktur vor Ort"

Quelle und Bild: EnBW Pressemitteilung 

Partner Anzeige

Rund ums auto