Strom Dienstag 6. Juli 2021

EnBW baut in München neuen Flaggschiff-Schnellladepark

Der Energieversorger EnBW plant zum Start der IAA in München die Eröffnung des bisher größten HyperHubs in Unterhaching bei München. EnBW betreibt bereis heute schon das größte Schnellladenetz in Deutschland. Mit dem neuen Flaggschiff-Ladepark zeigt EnBW, wie die Zukunft der Elektromobilität gestaltet werden kann. Auf dem Gelände eines Supermarktes in Unterhaching bei München werden 20 ultraschnelle HPC-Ladepunkte (High Power Charging) errichtet und pünktlich zum Start der IAA in München am 07.09.2021 zugänglich und nutzbar sein.

Der Ladepark befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A995 und A8 und trägt so als Knotenpunkt im Fernverkehr zur Nutzung der Elektromobilität bei.   

„Es reicht nicht, wenn sich Elektromobilität als Ersatztechnologie verstanden wissen will. Sie muss den Anspruch haben, die bessere Form der Mobilität sein, nicht nur mit Blick auf die Nachhaltigkeit, sondern gerade auch mit Blick auf ihre Alltagstauglichkeit“, sagt Timo Sillober, der als Chief Sales & Operations Officer für die Elektromobilität bei der EnBW verantwortlich ist. Genau diesen Anspruch der Elektromobilität demonstriert das Energieunternehmen mit dem neuen Flagschiff-Schnellladepark in Unterhaching. Sowohl bei der Standortwahl als auch beim Aufbau des HyperHubs hat die EnBW die Analysen aus dem Nutzungsverhalten der E-Mobilist*innen einfließen lassen. 

An diesen Schnellladesäulen können innerhalb von 20 Minuten bis zu 400 km Reichweite mit Ökostrom geladen werden, sofern das E-Auto dies ermöglicht. Die Ladeleistung beträgt bis 300 kW.  

„Wir möchten in Deutschland alle 200 Kilometer große HyperHubs wie den in Unterhaching errichten. Alle 40 bis 50 Kilometer sollen kleinere Standorte entstehen. Damit bauen wir das engmaschige und leistungsstarke öffentliche Ladenetz für eine massentaugliche Elektromobilität kontinuierlich weiter aus“, erklärt Sillober.

Zum Eröffnungstermin sagt Sillober:

„Diese IAA wird voll und ganz im Lichte der Mobilitätswende stehen. Damit Elektromobilität sich auch als Leitantriebstechnologie durchsetzt, ist die Ladeinfrastruktur das A und O – und dabei ist das öffentliche Schnellladen eine zentrale Säule in der Versorgung. Wie das für die EnBW aussieht, demonstrieren wir zur IAA in München an unserem neuen Flagschiff-Schnellladepark in Unterhaching“, sagt Sillober mit Blick auf die Einweihung des neuen EnBW HyperHubs Anfang September.

Quelle und Bild: EnBW





Partner Anzeige

Rund ums auto