Strom Montag 3. August 2020

Strom vom Dach über der Autobahn

In Österreich plant das AIT (Austrian Institute of Technology) zusammen mit den Projektpartnern Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und Forster Industrietechnik GmbH eine entsprechende Teststrecke mit Solarzellen über der Autobahn aufzubauen. Mit dem Projekt soll die Möglichkeit geschaffen werden, den Strom für die Elektromobilität direkt am Verbrauchsort zu speichern und zu produzieren. Da die Flächen über den Autobahnen grundsätzlich zur Verfügung stehen, ist der Ansatz, diese mit einem Photovoltaik-Dach zu versehen, nicht verkehrt. Neben der Stromerzeugung kämen noch weitere Vorteile hinzu. Die Straßen wären dauerhaft Schneefrei und bei Regen wäre Aquaplaning ausgeschlossen. Auch einer starken Hitzeeinwirkung im Sommer wäre die Fahrbahn nicht mehr ausgesetzt. Die Lebensdauer unserer Straßen würden sicher verlängert. Im ersten Step wird grundsätzlich die Machbarkeit eines solchen Konzeptes geprüft. Im zweite Step soll eine Prototyp-Teststrecke aufgebaut werden, welche im Anschluß durch das AIT/Frauenhofer-Institut wissenschaftlich begleitet wird. Mit dem Praxistest wird sich die Alltagstauglichkeit eines solchen Konzeptes zeigen. Ob hier der Kosten/Nutzern Effekt vorhanden ist ? 

Projektleiter Manfred Haider vom AIT Center for Mobility Systems: „Mit der PV-Überdachung sollen insbesondere folgende Ziele erreicht werden: (1) Energiegewinnung durch Photovoltaik mit Hilfe geeigneter PV-Modultechnik, (2) flexibler Einsatz im hochrangigen Straßennetz, (3) Erhöhung der Dauerhaftigkeit und Erhaltung der Oberflächeneigenschaften der Fahrbahn durch Schutz vor Überhitzung und Niederschlägen, sowie (4) zusätzlicher Lärmschutz. Diese Anforderungen sollen in Bezug auf technische Machbarkeit und ökonomische Umsetzbarkeit geprüft werden und an einem Demonstrator verifiziert werden. Aus den Analysen der Konzeptphase sowie den Messdaten des Demonstrators erhoffen wir uns wertvolle Erkenntnisse für den zukünftigen Einsatz solcher Photovoltaiksysteme im D-A-CH-Raum.“

Wir sind gespannt und halten Sie wie gewohnt auf dem laufenden.

Quelle: ait

Bild: (Foto: LABOR3 Architektur / AIT)


Partner Anzeige

Rund ums auto