Strom Donnerstag 21. Januar 2021

Faurecia und Michelin gründen ein Joint Venture im Bereich der Wasserstofftechnologie

Die Firma Michelin, bekannt als weltweit führender Hersteller von Reifen, und die Firma Faurecia, ein führendes Technologieunternehmen in der Automobilindustrie, haben ein gemeinsames Joint Venture gegründet.  Die Firma SYMBIO, A FAURECIA MICHELIN HYDROGEN COMPANY soll in Zukunft die Aktivitäten/Entwicklung im Bereich des Wasserstoff-Brennstoffzellen Antriebs übernehmen. Ziel ist es hier, ein weltweit führender Anbieter in der Wasserstoffmobilität zu werden.

Diese neue Firma hat die Aufgabe, Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme für leichte Fahrzeuge, Nutzfahrzeuge, schwere LKW und sonstige Einsatzbereiche in der E-Mobilität zu entwickeln. Die beiden Firmen werden aktuell ca. 140 Millionen Euro in dieses Gemeinschaftsunternehmen investieren. Die Massenproduktion soll in Europa, China und den USA erfolgen. Bis zum Jahr 2030 geht  Michelin/Faurecia davon aus, einen Marktanteil von 25 % zu erobern welcher ein Umsatz von 1,5 Milliarden Euro erzielt.  

"Die Entwicklung der Wasserstoffmobilität ist ein perfektes Beispiel für die Wachstumsambitionen von Michelin, insbesondere im Bereich der Hightech-Materialien. Diese Strategie ist selbst Teil einer umfassenderen Vision einer nachhaltigeren Mobilität, die allgemein zugänglich gemacht wird. Die heute mit einem wichtigen Akteur wie Faurecia formalisierte Partnerschaft verkörpert diesen doppelten Ehrgeiz.Florent Menegaux, Vorsitzender der Michelin-Gruppe"

"Die formelle Gründung unseres Joint Ventures mit Michelin ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Strategie von Faurecia, weltweit führend bei Wasserstoffsystemen zu werden. Die Komplementarität unseres Know-hows und unserer Geschäftsmodelle, die in einem innovativen Ökosystem zusammengeführt werden, wird ein erheblicher Vorteil sein, um der wachsenden Nachfrage unserer Kunden und Verbraucher nach erschwinglichen emissionsfreien Technologien gerecht zu werden, die schnell auf den Markt gebracht werden.Patrick Koller, Faurecia Chief Executive Officer"

"Ich habe Symbio vor fast zehn Jahren gegründet, um auf eine Welt hinzuarbeiten, in der die Bewegungsfreiheit mit Null-Emissionen einhergeht. Mit der Gründung dieses Joint Ventures zeigen Michelin und Faurecia, dass auch sie diese Vision teilen. Es gibt keine mächtige Energie mehr, um voranzukommen.Fabio Ferrari, SYMBIO, A FAURECIA MICHELIN HYDROGEN COMPANY Chief Executive Officer"

Quelle und Bild: Michelin





Partner Anzeige

Rund ums auto