Strom Mittwoch 5. Mai 2021

In Frankfurt gehen bald 13 Busse mit Wasserstoffantrieb in den Linienverkehr

Ein weiterer Kunde für die Wasserstoffbetriebenen Linienbusse kauft bei Solaris. Die Frankfurter In-der-City-Bus GmbH hat aktuell 13 neue mit Wasserstoff betriebene Linienbusse geordert. 

„Städte sind für 60% der CO2-Emissionen verantwortlich, es ist daher äußerst wichtig, dass Technologien, die in jedem Bereich des Stadtlebens eingesetzt werden, einschließlich im öffentlichen Verkehr, „immer grüner“ werden. Wir sind stolz darauf, dass die von uns angebotenen Produkte zu diesem grünen Wandel beitragen und dass sie die Lebensqualität der Stadtbewohner maßgeblich steigern. Mit Zufriedenheit beobachte ich auch ein wachsendes Interesse an Wasserstoffbussen, die unser Portfolio im Bereich Elektromobilität perfekt ergänzen“, sagt Javier Calleja, CEO von Solaris Bus & Coach 

In Frankfurt wird eine entsprechend ausgelegte Wasserstofftankstelle auf dem Betriebshof errichtet. 

Die Leistung der Brennstoffzelle liegt bei 70 kW. Die neuen Busse sind selbstverständlich mit den neuesten Sicherheitssystemen ausgerüstet. 

In Frankfurt sind auch schon einige Solaris Busse mit einem Elektroantrieb im täglichen Linienverkehr erfolgreich unterwegs.

Der Busbauer Solaris hat schon etliche Busse mit der umweltfreundlichen Technik des Wasserstoffantriebes erfolgreich an Flottenbetreiber ausgeliefert.

Weitere Informationen zum Fuhrpark von ICB in Frankfurt

Quelle und Bild: Solaris


Partner Anzeige

Rund ums auto