Strom Dienstag 18. Mai 2021

MEWA setzt einen mit Wasserstoff-betriebenen Lastwagen ein

Die Firma MEWA setzt aktuell den ersten mit Wasserstoff betriebenen Lastwagen ein. Der von Hyundai gelieferte LKW wurde aktuell an das Unternehmen übergeben. Die Firma MEWA ist als europäischer Textildienstleister seit 113 Jahren auf dem Markt. Mit dem neuen Wasserstoff-LKW werden Kunden in der Schweiz beliefert. 

Wasserstoff gilt weltweit aktuell als wohl wichtigster Energieträger der Zukunft. In der Schweiz ist ein innovatives Wasserstoff-Programm bereits Realität. „Das Konzept der Wasserstoffnutzung für Lastwagen ist für uns eine Weltpremiere, denn MEWA ist das bisher einzige und damit erste deutsche Unternehmen, das an diesem Projekt teilnimmt“, so Kay Simon, Leiter Mobilitätskonzepte und Distributionsstrategie der MEWA Zentrale in Wiesbaden. Er ergänzt: „Wir sind sehr stolz, zu den Wasserstoff-Pionieren zu gehören.“

Die insgesamt sieben Wasserstofftanks ermöglichen eine Reichweite von mehr als 400 km.

Auch George Lazar, kaufmännischer Geschäftsführer bei MEWA in der Schweiz, freut sich über das Pilotprojekt. „Wir sind einen großen Schritt weitergekommen, zukünftig unsere Kunden in der Schweiz CO2-neutral beliefern zu können. Unsere Dienstleistung wird durch dieses Pionierprojekt noch nachhaltiger und ökologischer.“

„Pro Lastwagen und Jahr werden circa 65 Tonnen CO2 eingespart. Dieser Truck ist Kern eines außergewöhnlichen Kreislaufs und damit wichtiger Schlüssel zum emissionsfreien Transport“, so Mark Freymüller, CEO von Hyundai Hydrogen Mobility.

In der Schweiz sind schon etliche Lastwagen von Hyundai mit der neuen Wasserstoff und Brennstoffzellentechnik in verschieden Branchen erfolgreich im täglichen Einsatz.

Quelle und Bild:MEWA

Partner Anzeige

Rund ums auto