Strom Donnerstag 28. Oktober 2021

Tank und Rast wird Partner bei der Versorgung von Fahrzeugen mit Wasserstoffantrieben

Die Tank und Rast hat aktuell eine Vereinbarung mit dem Tankstellenbetrieber für Wasserstoff, der H2 Mobility Deutschland, geschlossen. Diese Partnerschaft ist ein Teil der strategischen Weiterentwicklung von Standorten entlang der Autobahn für zukünftige Antriebstechniken und deren benötigter Energie. Aktuell werden 88 Tankstellen in sieben Ballungsräumen durch die H2 Mobility betrieben. 15 weitere Wasserstofftankstellen sind aktuell im Bau. Die Tank und Rast sieht mit dieser Zusammenarbeit einen weiteren Schritt in der Versorgung der zukünftigen Antriebstechniken mit der benötigten Energie. Zur Zeit sind viele Raststätten schon mit Ladesäulen im AC/DC Bereich ausgestattet. Für die Zukunft gehört auch der Wasserstoff mit zum Angebot. Wie sich die Entwicklung der Brennstoffzelle im Bereich der Personenwagen, Transporter und der Nutzfahrzeuge entwickelt, ist aktuell nicht vorhersehbar. Tank und Rast ist jedoch vorbereitet.

„Die Zusammenarbeit mit H2 MOBILITY ist nun der nächste Schritt auf dem Weg zu klimafreundlicher Mobilität“, erklärt Peter Markus Löw, CEO der Tank & Rast Gruppe: „Mit dem Beitritt zu H2 MOBILITY unterstreicht Tank & Rast das Bekenntnis zu nachhaltiger Mobilität an deutschen Autobahnen. Wasserstoff wird vor allem im Schwerlastenverkehr an Bedeutung gewinnen und wir wollen Teil des Vorhabens sein, effiziente und flächendeckende Wasserstoffinfrastruktur für Brennstoffzellen-Lkw aufzubauen.“ 


Quelle und Bild:Tank und Rast  


Partner Anzeige

Rund ums auto